Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sechs Bewerber für DEW21-Chefsessel

Brinkmann-Nachfolger

Das Schaulaufen der Bewerber und Bewerberinnen um die Nachfolge von DEW21-Chef Dr. Frank Brinkmann ist fast beendet. Der letzte von sechs Anwärtern, die von beauftragten Headhuntern ausgeguckt wurden, wird sich am Freitag der 13-köpfigen Findungskommission vorstellen.

DORTMUND

, 08.02.2017 / Lesedauer: 2 min
Sechs Bewerber für DEW21-Chefsessel

Sechs Bewerber gibt es für seinen Job: DEW21-Chef Frank Brinkmann.

Der Vertrag von Dr. Frank Brinkmann wird nach acht Jahren über 2017 hinaus nicht mehr verlängert. Der Findungskommission gehören neben den Gesellschaftern DSW und RWE auch OB und DSW-Aufsichtsratschef Ullrich Sierau sowie Ratsvertreter, Betriebsräte und ein Gewerkschaftsvertreter an.

Noch kein eindeutiges Ranking

Dem Vernehmen nach gibt es in der Findungskommission noch kein eindeutiges Ranking. Oberbürgermeister Ullrich Sierau soll eine Frau aus dem Bewerberfeld als künftige Vorsitzende der Geschäftsführung favorisieren. Gefragt ist jemand mit ausgeprägter kaufmännischer Kompetenz, der oder die neben dem technischen Geschäftsführer Peter Flossbach und Arbeitsdirektor Manfred Kossack DEW21 auch in Zukunft auf die richtige Schiene setzen soll.

Allerdings gibt es durchaus divergierende Auffassungen in der Findungskommission bei der Bewertung der besonderen Anforderungen an die neue Führungskraft, angefangen bei der Innovationsfähigkeit über die Teamfähigkeit bis zur Kooperationsbereitschaft.

Die Arbeitnehmervertreter im paritätisch besetzten DEW-Aufsichtsrat sind an einer Arbeitsplatzsicherung interessiert und dem Erhalt der Tarifstruktur, während andere sich ein Gegengewicht zum starken DSW-Chef Guntram Pehlke erhoffen, der auch Mitglied der Findungskommission ist. Der wiederum wird einen DEW-Chef favorisieren, der – im Gegensatz zu Brinkmann – mit ihm auf einer Linie agiert.

Vorzeitige Vertragsauflösung

Voraussichtlich im März wird die Findungskommission dem DEW-Aufsichtsrat einen Vorschlag unterbreiten. Noch im Frühjahr sollte dann feststehen, wer am DEW-Chefschreibtisch Platz nimmt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt werden wohl die Verhandlungen mit Brinkmann über eine vorzeitige Vertragsauflösung laufen.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt