Senior verscheuchte Leergut-Dieb vom Balkon

DORTMUND Ungebetener Besuch auf dem Balkon bei einem Bewohner des Wohnstifts "Auf der Kronenburg". Der Senior (88) staunte nicht schlecht, als er plötzlich einen Mann auf seinem immerhin in vier Meter Höhe gelegenen Balkon entdeckte. Als er den mutmaßlichen Dieb ansprechen wollte, sprang der ungebeten Besucher in die Tiefe. Er hatte es offenbar auf Pfandkisten abgesehen.

von Von Jörg Heckenkamp

, 24.07.2008, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freitagnachmittag konnten die Beamten dem mutmaßlichen Kindesentführer nach intensiver Fahndung die Handschellen anlegen.

Freitagnachmittag konnten die Beamten dem mutmaßlichen Kindesentführer nach intensiver Fahndung die Handschellen anlegen.

Völlig überrascht zeigte sich ein Mieter im Wohnstift Märkische Straße, als am 23.07.2008, gegen 15.30 Uhr, plötzlich ein Mann auf seinem Balkon stand. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige noch vor Ort festnehmen.

Der Senior entdeckte den Mann am Mittwochnachmittag gegen 15.30 Uhr auf seinem Balkon. Er öffnete  die Tür und sprach den Unbekannten an. Sofort sprang der  von dem Balkon in den angrenzenden Garten und flüchtete. Offensichtlich hatte ein weiterer Mann auf den Flüchtigen gewartet und Schmiere gestanden. Sofort verständigte der Senior die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie Eingangsbereich zum Wohnstift Auf der Kronenburg zwei Männer, auf die die Personenbeschreibung des Seniors zutraf. In ihrer ersten Anhörung machten beide widersprüchliche Angaben, warum sie sich hier aufhielten und stritten den Vorfall ab. Unter dem dringenden Tatverdacht des versuchten Wohnungseinbruchs wurden die beiden 21-jährigen Dortmunder festgenommen und ins Polizeigewahrsam eingeliefert.

In ihren Vernehmungen am heutigen Tage gaben sie an, dass sie Leergut (Wasserkisten, die auch tatsächlich dort standen) von den Balkonen stehlen wollten, um an Bargeld zu kommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten sie entlassen werden, da Haftgründe nicht vorlagen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt