Das Freihalten von Betten für Covid-Patienten kann für Krankenhäuser zu finanziellen Verlusten führen.
Das Freihalten von Betten für Covid-Patienten kann für Krankenhäuser zu finanziellen Verlusten führen. © Lukas-Gesellschaft/ Reinsch (A)
Pandemie

Setzt Corona auch Dortmunds Krankenhäuser finanziell unter Druck?

Die deutschen Krankenhäuser schlagen wegen Geldproblemen Alarm: Durch Corona erwartet die Hälfte für 2020 Verluste und Liquiditätsprobleme. Wie sieht es bei den Dortmunder Kliniken aus?

Die zweite Corona-Welle stellt die Kliniken vor noch größere Herausforderungen als die erste im Frühjahr. Auch in Dortmund mussten wieder teilweise der Regelbetrieb eingeschränkt und Operationen verschoben werden, die aktuell nicht unbedingt notwendig waren.

Nur schwer zu planen

Konkrete Zahlen fehlen

Krankenhäuser in der Zwickmühle

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.