Sierau bekommt Headset im Stadtrat geschenkt

Handy-Affäre

Oberbürgermeister Ullrich Sierau hat am Donnerstagnachmittag im Stadtrat eine persönliche Erklärung zur Handy-Affäre abgegeben. Damit ist er der Fraktion FDP/Bürgerliste zuvorgekommen, die das Thema auf die Tagesordnung setzen wollte. Schließlich bekam er ein Headset geschenkt.

DORTMUND

von Von Gaby Kolle

, 21.07.2011, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sierau bekommt Headset im Stadtrat geschenkt

Oberbürgermeister Ullrich Sierau auf dem Fahrrad.

Am Mittwoch habe er sich im Polizeipräsidium persönlich bei den Beamten entschuldigt. Man habe den Vorfall „gemeinsam aufgearbeitet“. Damit er die Arbeit der Polizei „hautnah“ kennen lerne, werde er an einem Freitagabend im September oder Oktober mit den beiden Beamten Streife gehen. Vielleicht könne er dort die Erfahrungen aus seiner Zeit bei der Militärpolizei gewinnbringend einsetzen.

Für die Polizei sei das Verfahren abgeschlossen, sie werde nachträglich kein Bußgeld erheben. Deshalb, kündigte Sierau an, werde er eine Spende für die Verkehrswacht machen, „die deutlich über dem eventuell verhängten Bußgeld liegt“.Mit seiner Erklärung war der OB der Fraktion FDP/Bürgerliste zuvorgekommen. Sie wollte den Vorfall ursprünglich auf die Tagesordnung setzen und überreichte Sierau für die Zukunft ein Headset (Kopfsprechhörer). 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt