Bildergalerie

So castet die Oper nach Tänzern für den "Graf von Luxemburg"

In einem etwa fünfstündigen Vortanzen haben Choreograf Markus Buehlmann und Dramaturgin Wiebke Hetmanek 36 Tänzer gecastet, um acht Tanzrollen im "Graf von Luxemburg" zu besetzen.
18.06.2013
/
Um zu testen, welche Tänzer besonders viel Ausdruck vermitteln können, verlangte Choreograf Markus Buehlmann (in Blau) eine kleine Schauspiel-Übung. Er machte es vor: Erst sollen die Tänzer ernst oder enttäuscht schauen und so tun, als ob...© Foto: Tilman Abegg
...die Jury ihnen Missfallen signalisiert hätte...© Foto: Tilman Abegg
...und dann erkennen, dass der Eindruck falsch war und erfreut weiterflirten.© Foto: Tilman Abegg
Die Tänzer...© Foto: Tilman Abegg
...schauten kritisch...© Foto: Tilman Abegg
...enttäuscht...© Foto: Tilman Abegg
...ablehnend...© Foto: Tilman Abegg
...traurig...© Foto: Tilman Abegg
...oder skeptisch, dann...© Foto: Tilman Abegg
...lächelten sie und beendeten ihre Übung mit vergnügten Bewegungen.© Foto: Tilman Abegg
Tanzen mussten sie auch. Die Technik der Tänzer beeindruckte Choreograf Buehlmann und...© Foto: Tilman Abegg
...Dramaturgin Wiebke Hetmanek, die mit Buehlmann zusammen das Casting beobachtete und die Favoriten auswählte.© Foto: Tilman Abegg
Eine Paar-Improvisation war auch Teil des Castings. 20 Minuten hatten die Paare Zeit, ...© Foto: Tilman Abegg
...sich eine kurze Choreografie zu überlegen. Nach etwa fünf Stunden hatten Hetmanek und Buehlmann ihre acht Favoriten für die vier Paar-Rollen ausgewählt. Die Tänzer werden nun informiert und können sich entscheiden, ob sie das Engagement annehmen. Premiere der Operette "Der Graf von Luxemburg" ist im Januar 2014, die Proben beginnen im November.© Foto: Tilman Abegg
Schlagworte