So feiert Bövinghausen das Stadtteilfest auf Zeche Zollern

Zeche Zollern

Musik, Aufführungen und mehr: So präsentiert sich das Stadtteilfest am Sonntag (8. September) auf Zeche Zollern. Auch die Maschinenhalle steht im Fokus.

von Tobias Weskamp

Bövinghausen

, 06.09.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So feiert Bövinghausen das Stadtteilfest auf Zeche Zollern

Auf Zeche Zollern wird das Stadtteilfest „Wir im Westen“ gefeiert. © Stephan Schütze

Zum Tag des offenen Denkmals am 8. September (Sonntag) wird auf Zeche Zollern, Grubenweg 5, gefeiert: Auf dem Stadteilfest „Wir im Westen“ gibt es Musik, Mitmachaktionen und mehr.

Fest soll eine Plattform für die Menschen im Westen sein

„Das Bürgerfest wurde durch die Initiative Nordwärts angeregt“, erklärt Dr. Anne Kugler-Mühlhofer, Leiterin der Zeche Zollern. „Es war uns wichtig, den Menschen aus dem Westen und Umgebung eine Plattform zu bieten. Die Besucher sollen zusammenfinden und miteinander ins Gespräch kommen.“

Daher werden sich Vereine und Institutionen wie der Reiterverein Dortmund-West vorstellen und Vorführungen anbieten.

Kindergärten und Grundschulen werden kleine Aufführungen zeigen. Die Denkmalbehörde steuert die Aktion. „Die Maschinenhalle – von der Rettung zum Kulturort“ heißt es von 10 bis 18 Uhr.

Um 14 Uhr hält Dirk Zache, Direktor des LWL-Industriemuseums, einen Vortrag über die Restaurierung der Maschinenhalle. Dr. Thomas Parent, ehemaliger stellvertretender Leiter des Industriemuseums, lädt für 16 Uhr zu einer Themenführung zur Rettung der Maschinenhalle ein.

Auch ein Kinderprogramm und Maschinenvorführungen wird es geben. In Aktion zu sehen sind unter anderem die Grubenbahn und die Diesellok. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt