So funktioniert der neue Flugsimulator der FH Dortmund

High-Tech-Gerät

Nur richtiges Fliegen ist realistischer: Studenten der Fachhochschule Dortmund haben einen neuartigen Flugsimulator entwickelt. Wir zeigen im Video, wie die High-Tech-Konstruktion funktioniert.

DORTMUND

von Von Susanne Riese

, 23.04.2013, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
So funktioniert der neue Flugsimulator der FH Dortmund

So sieht er aus: der neue Flugsimulator der FH.

Eine bewegte Kabine mit zwei fest verankerten Motoren erzeugen über einen geschickt geführten Zahnriemen zwei ineinander ablaufende, voneinander unabhängige Drehbewegungen. Der Mechanismus  - ein sogenannter Toroid-Lenker – ermöglicht Drehungen um 360 Grad. Er ist mittlerweile patentiert.Informatik-Studierende entwickelten eine Verknüpfung zwischen einer Flugsimulator-Software und der beweglichen Aluminiumkonstruktion mit dem Pilotensessel im Mittelpunkt. Auf diese Weise simuliert die Kabine täuschend echt die auf den Bildschirmen laufenden Flugmanöver.  Den Flugsimulator in Aktion gibt es im

zu sehen. 

Lesen Sie jetzt