Tahir Akbas ist Mitglied im Vorstand der Dortmunder Taxi-Genossenschaft, die ab dem 3. Januar auf Wunsch geimpfte und genesene Taxifahrer schickt.
Tahir Akbas ist Mitglied im Vorstand der Dortmunder Taxi-Genossenschaft, die ab dem 3. Januar auf Wunsch geimpfte und genesene Taxifahrer schickt. © Schaper
Meinung

So geht Kundenorientierung! 2G bitte auch für Kellner, Handwerker und Co.

Die Taxi-Unternehmen in Dortmund tragen dem Kundenwunsch, nur von geimpftem Personal gefahren zu werden, Rechnung. Andere Branchen sollten sich daran ein Beispiel nehmen, meint unser Autor.

Schon im Oktober klagte bereits der Zentralverband des Deutschen Handwerks darüber, dass es immer öfter vorkomme, dass Kunden nur geimpfte oder genesene Handwerker in ihr Haus lassen wollen. Damals kannten die Firmenchefs allerdings den Impfstatus ihrer Mitarbeiter nicht.

Kreative Lösung und Übernahme von Verantwortung

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite
Peter Wulle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.