Bildergalerie

So schlafen und frühstücken die Kirchentagsteilnehmer

So schlafen und frühstücken die Kirchentagsgäste im Gemeinschaftsquartier
20.06.2019
/
Mario und Sabine Rossi sowie Angela Scholle kommen aus Remscheid. Nach dem Frühstück stehen vor allem besondere Gottesdienstformen und Angebote für Jugendliche auf ihrem Kirchentagsprogramm.© Uwe von Schirp
Im Netter Schulzentrum gibt es ein Frühstück "deluxe" mit verschiedenen Joghurtsorten und viel Obst und Gemüse - alles in Bio-Qualität.
© Uwe von Schirp
Das Team am Infoschalter hilft bei jeder Frage weiter und ist für Anregungen offen.© Uwe von Schirp
Bis mehr als 600 Übernachtungsgäste ihr Frühstück zusammen gestellt haben, vergeht eine Zeit.© Uwe von Schirp
Vor dem Aufbruch wird gespült - im Atrium des Schulzentrums unter freiem Himmel.© Uwe von Schirp
Die Mensa des Schulzentrums bietet für das Frühstück ideale Rahmenbedingungen.© Uwe von Schirp
Der Kühlwagen des Quartier-Teams, ein Teilnehmer-Wohnwagen, Reisebusse und PKW - auf dem Schulhof haben alle Platz.© Uwe von Schirp
Bislang Gäste in Gemeinschaftsquartieren, beim Dortmunder Kirchentag Quartiersbetreuer: Die Jugend aus dem Kirchenkreis Hattingen/Witten hat die Rollen getauscht.© Uwe von Schirp
Luftmatratze, Isomatte, Schlafsack: Im Gemeinschaftsquartier schlafen die Gäste auf dem Boden.© Uwe von Schirp
Aufbruch zu neuen Kirchentags-Erlebnissen: Vom Netter Schulzentrum geht es mit Bus und Bahn in die Stadt.© Uwe von Schirp
Die Mensa des Schulzentrums bietet für das Frühstück ideale Rahmenbedingungen.© Uwe von Schirp