Eine neue Auswertung zeigt, in welchen Dortmunder Stadtbezirken es die meisten Corona-Infektionen während dem bisherigen Höhepunkt der vierten Welle gab.
Eine neue Auswertung zeigt, in welchen Dortmunder Stadtbezirken es die meisten Corona-Infektionen während dem bisherigen Höhepunkt der vierten Welle gab. © Hans Blossey (Archivbild)
Neue Auswertung

So sind Dortmunds Stadtbezirke durch die vierte Corona-Welle gekommen

Die vierte Corona-Welle klingt in Dortmund ab. Eine neue Auswertung der Stadt zeigt, welche Stadtteile besonders betroffen waren - und wo sich die Menschen angesteckt haben.

Ende August leuchtete Dortmund auf der Deutschlandkarte des Robert-Koch-Instituts dunkelrot: Die Stadt hatte zwischenzeitlich eine der höchsten Corona-Inzidenzen deutschlandweit, in der Spitze gab es über 200 Neuinfektionen an einem Tag.

Unterschiede zwischen Dortmunds Stadtbezirken sind größer geworden

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.