Sölderholz - der südöstliche Ort am Wald

Stadtteil-Serie / Folge 88

Das Schlusslicht unserer großen Serie "Dortmund, deine Stadtteile" bildet Sölderholz. Der Stadtteil im Südosten Dortmunds hat einen naturverbundenen Namen, seine Vergangenheit im Bergbau und beherbergt jedes Jahr ein beliebtes Sportevent.

SÖLDERHOLZ

, 21.08.2015, 01:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sölderholz - der südöstliche Ort am Wald

Der "Leuchtturm" der Kita Nautilus in Sölderholz.

Kurzbiografie 

Etwa 3600 Menschen leben in diesem südöstlichen Stadtteil Dortmunds: Sölderholz. Den Namen hat der Stadtteil durch seinen Nachbarn: den Wald - das Holz - von Sölde.

Im Zuge der Industrialisierung haben die alteingesessenen Einwohner Bergbau betrieben. Die Vereinsvergangenheit des Stadtteils geht zurück bis in das 19. Jahrhundert. Eng verbunden fühlen sich die Einwohner mit Lichtendorf.

Lage

Das Sölderholz liegt im Südosten Dortmunds. Das Gebiet um die Lichtendorfer Straße ist besiedelt, Felder kreisen dieses Gebiet ein und im Osten liegt ein Waldstück.

Verkehr

Im Süden führt die A1 am Stadtteil vorbei, eine Auffahrt gibt es jedoch erst in Schwerte. Vom Hauptbahnhof kann man mit der Bahn nach Sölde oder mit der U-Bahn nach Aplerbeck fahren und dort umsteigen. Insgesamt dauert die Fahrt eine halbe Stunde, bis man in Sölderholz ist.

Ausgeh- und Einkaufsmöglichkeiten

Seit einem Jahr gibt es wieder einen Supermarkt an der Nelkenstraße. Ein kleines Einkaufszentrum mit mehreren kleinen Geschäften und Dienstleistern gibt es an der Eichholzstraße.

Wohnumfeld

Die Bebauung im Stadtteil ist gemischt: Hier leben die Einwohner in Ein-, Mehrfamilien- und Reihenhäusern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das ist Sölderholz

Sölderholz gehört zu den südlichen Dortmunder Ortsteilen. Demzufolge ist hier noch viel Natur zu finden. So auch hinter dem Gebäude der Lichtendorfer Grundschule an der Bodieckstraße. Aber auch eine kleine Ladenzeile ist im Ortskern zu finden. Wir haben uns einmal umgeschaut.
20.08.2015
/
Der Sportplatz der SF Sölderholz© Jörg Bauerfeld
Der "Leuchtturm" der Kita Nautilus.© Jörg Bauerfeld
Die Kita Nautilus.© Jörg Bauerfeld
Die Nelkenstraße in Richtung Osten© Jörg Bauerfeld
Tempo 30 auf der Lichtendorfer Straße.© Jörg Bauerfeld
Die Gaststätte Haus Bergeshöh.© Jörg Bauerfeld
Metzgerei und Kneipe© Jörg Bauerfeld
Blick in die Eichholzstraße.© Jörg Bauerfeld
Das evangelische Gemeindehaus.© Jörg Bauerfeld
Die Lichtendorfer Straße in Richtung Schwerte.© Jörg Bauerfeld
Bergab geht es nach Sölde.© Jörg Bauerfeld
Willkommen in Sölderholz.© Jörg Bauerfeld
Eindrücke vom Schulgarten der Grundschule© Jörg Bauerfeld
Eindrücke vom Schulgarten der Grundschule.© Jörg Bauerfeld
Obst aus dem Schulgarten.© Jörg Bauerfeld
Die Dependance der Lichtendorfer Grundschule.© Jörg Bauerfeld
Schlagworte Sölderholz

Familientauglichkeit

Etwa jeder sechste Einwohner des Stadtteils ist jünger als 18 Jahre. Im Stadtteil gibt es eine Kindertagesstätte mit etwa 100 Plätzen sowie eine Jugendfreizeitstätte.

Leben im Alter

21,3 Prozent aller Einwohner des Stadtteils sind älter als 67 Jahre. In Sölderholz gibt es weder Altenheime, noch Senioren-Begegnungsstätten.

Stadtteilleben

Früher und auch heute gibt es viele gemeinsame Aktivitäten der Lichtendorfer und Sölderholzer Vereine. Der örtliche Sportverein veranstaltet jährlich ein großes Fußballturnier, jeweils für die Jugend und die Senioren.

Unser Tipp

Die heute zu Lichtendorf gehörende Schule hat einen schönen Schulgarten, der seit den 30er Jahren betrieben wird. Außerdem gibt es einen Spielplatz an der Resedastraße, der aus einer Gemeinschaftsaktion der örtlichen Parteien und Vereine entstanden ist.

Sie haben noch Hinweise zu Ihrem Stadtteil? Wir freuen uns über Ihren Kommentar unter diesem Artikel.

Die Stadtteil-Serie mit Sonderseiten über jeden Stadtteil läuft ab sofort in den Ruhr Nachrichten. In der eZeitung haben Sie als Abonnent Zugriff auf alle Dortmunder Stadtteile.

» Jetzt 4 Wochen kostenlos die eZeitung testen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt