Sorge um Dortmunds Weihnachtsmarkt 2022: Schausteller-Chef fürchtet „Todesstoß“

Redakteurin
Patrick Arens, Vorsitzender des Dortmunder Schaustellervereins Rote Erde vor der Kulisse des beleuchteten Dortmunder Weihnachtsmarktes.
Patrick Arens, Vorsitzender des Dortmunder Schaustellervereins Rote Erde, macht die Diskussion um die Weihnachtsmärkte vor dem Hintergrund der Energiekrise Sorge. © Montage Schütze
Lesezeit

Weihnachtsmarkt ohne Beleuchtung wäre „seltsam“

Riesentanne schon seit fünf Jahren mit LED

Weihnachtsbaum leuchtet mit Grünstrom