„Soziale Kontakte einfrieren“: Experte appelliert im Video an Dortmunder Bürger

Vorsichtsmaßnahme

Angesichts des fortschreitenden Coronavirus sollen die Menschen ihre Sozialkontakte bis auf Weiteres einschränken. Das fordert auch der Dortmunder Virologe Dr. Bernhard Schaaf.

Dortmund

13.03.2020, 21:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Virologe Dr. Bernhard Schaaf im Video.

Dr. Bernhard Schaaf ist Virologe im Klinikum Dortmund. Er erklärt im Video, weshalb es besonders wichtig ist, die Sozialkontakte aktuell einzuschränken © Screenshot

Die flächendeckende Ausbreitung des Coronavirus hat mittlerweile enorme Auswirkungen auf das öffentliche Leben. Die Schulen bleiben ab sofort geschlossen und etliche Veranstaltungen werden abgesagt. Zustände wie in Italien sind hierzulande allerdings noch nicht zu beobachten. Dort sind die Straßen und öffentlichen Plätze teilweise bereits menschenleer.

Damit Deutschland von einer derartigen Entwicklung verschont bleibt und die Infektionsketten unterbrochen werden können, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu geraten, Sozialkontakte weitestgehend einzuschränken. Dies fordert auch der Dortmunder Virologe Dr. Bernhard Schaaf und erklärt im Video, weshalb dadurch ein kompletter Einbruch des Gesundheitssystems verhindert werden kann:

div class="vimeo-space" style="padding: 56.25% 0 0 0; position: relative;">

Lesen Sie jetzt