Die Spätflüge am Dortmunder Airport werden wohl noch länger bleiben – trotz Gerichtsurteil dagegen.
Die Spätflüge am Dortmunder Airport werden wohl noch länger bleiben - trotz Gerichtsurteil dagegen. © picture-alliance/ dpa-tmn
Dortmunder Flughafen

Spätflüge dürfen weiter am Flughafen landen – trotz Gerichtsurteil dagegen

Der Streit um die Nachtflüge am Dortmunder Flughafen geht weiter: Ende Januar hatten Richter die Erlaubnis für Spätflüge am Dortmunder Airport in Teilen gekippt. Trotzdem dürfen sie vorerst weiter landen.

Es war ein Schlag ins Kontor für den Airport – für die privaten Kläger aus Unna und Dortmund hingegen gab es Grund zu feiern: Am 26. Januar 2022 hatte das Münsteraner Oberverwaltungsgericht (OVG) die Genehmigung für Nachtflüge am Dortmund Airport gekippt. Als Begründung führten die Richter ins Feld, die Bezirksregierung Münster habe in ihrer Genehmigung die Lärmschutzbelange der Bürger in einem bestimmten Punkt nur unzureichend berücksichtigt.

Flughafen legt gegen Januar-Urteil Beschwerde ein

Die Spätflug-Regelung bleibt erstmal bestehen

Flughafen klopft auch bei Bezirksregierung an

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.