Sparkasse hält viele Geldautomaten nachts geschlossen

Angst vor Überfällen

Die Täter kommen in der Nacht: In diesem Jahr sind schon 48 Geldautomaten in NRW gesprengt worden. Die Sparkasse Dortmund schließt deshalb jetzt zwischen 1 Uhr und 5 Uhr rund zwei Dutzend Geldautomaten-Standorte. Wir zeigen, wo Kunden nachts noch Geld am Automaten bekommen - und wie es bei anderen Banken aussieht.

DORTMUND

, 24.11.2015, 03:07 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sparkasse hält viele Geldautomaten nachts geschlossen

Geldautomaten der Sparkasse fotografiert am 25.08.2015 in Köln.. Foto: Oliver Berg/Archiv

Was ist der Hintergrund für die nächtliche Schließung?

Es sind offensichtlich organisierte Banden, die mit Sprengungen Geldautomaten in Banken ausrauben. In letzter Zeit konzentrierten sich Überfälle dieser Art vor allem auf den niederrheinischen Bereich. Landesweit registrierte das Landeskriminalamt (LKA) in NRW in diesem Jahr immerhin 48 Fälle' tag='

Wie gehen die Täter vor?

Das Vorgehen der Täter folgt nach den Erfahrungen des LKA immer demselben Muster: Die Geldautomaten werden luftdicht abgeschlossen und mit Gas befüllt. Mit Hilfe einer Zündschnur wird das Gasgemisch zur Explosion gebracht. Die Täter flüchten dann mit der Geldkassette – und hinterlassen neben dem geplünderten Automaten meist enorme Sachschäden.

Gab es so etwas schon mal in Dortmund?

In den letzten Jahren blieb Dortmund zwar verschont. 2010 kam es allerdings zu einem besonders dramatischen Überfall. Als unbekannte Täter im April einen Geldautomaten in der Volksbank-Filiale in Kirchhörde sprengten' tag=', richteten sie in der gesamten Filiale schwere Zerstörungen an.

Warum also reagiert dann jetzt die Sparkasse Dortmund?

Automaten der Sparkasse Dortmund waren bisher nicht von solchen Sprengungen betroffen. „Vom Verband, aber auch von Versicherungen haben wir aber Empfehlungen und Hinweise erhalten, wie unsere Geldautomaten besser geschützt werden können“, erklärte Sparkassen-Sprecherin Katja Schütte auf Anfrage. Eine dieser Maßnahmen ist die Nachtschließung der Zugänge zu Geldautomaten an 23 von insgesamt 51 Geschäftsstellen und von vier Selbstbedienungs-Filialen.

Welche Sparkassen-Filialen sind zwischen 1 und 5 Uhr geschlossen?

Nach Angaben der Sparkasse Dortmund sind es die Standorte Union-Viertel (Rheinische Straße), Dorstfeld, Husen-Kurl, Münsterstraße, Wellinghofen, Betenstraße, Kaiserstraße, Märkische Straße, Wambel, Hörde-Süd, Höchsten, Berghofen, Bövinghausen, Kirchlinde, Kirchhörde, Eichlinghofen, Schüren, Sölde, Barop, Lanstrop, Brünninghausen, Lichtendorf-Sölderholz und Holzen. Ebenfalls nachts geschlossen sind die Selbstbedienungs-Geschäftsstellen Bodelschwingh, Nette, Obereving und Ostenhellweg.

Hier bekommen Sparkassen-Kunden nachts noch Geld:

Wie sieht es bei anderen Banken aus?

Bei der Dortmunder Volksbank, die aktuell 41 Filialen in Dortmund betreibt, hat man nach dem Vorfall in Kirchhörde die Sicherheitsvorkehrungen an den Geldautomaten-Standorten erhöht – wie genau, darüber hüllen sich die Experten verständlicherweise in Schweigen. Nächtliche Schließungen seien deshalb nicht nötig, heißt es bei der Volksbank. Auch die Deutsche Bank verweist auf ihre Sicherheitsvorkehrungen. Änderungen der Öffnungszeiten in den SB-Zonen seien aktuell nicht geplant, erklärte ein Sprecher der Bank. Bei der Commerzbank werden an einzelnen gefährdeten Standorten die SB-Zonen ebenfalls zwischen 1 und 5 Uhr morgens geschlossen. „Die SB-Zonen unserer Filialen in Dortmund gehören aktuell nicht dazu, haben also – bis auf die Geschäftsstelle an der Kampstraße – weiterhin durchgehend geöffnet“, berichtet Pressesprecherin Corinna Deichsel.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt