SPD Huckarde beendet Zusammenarbeit mit Grünen

Aus für Koalition

Die SPD beendet ab sofort die Zusammenarbeit mit den Grünen in der Bezirksvertretung Huckarde. Das entschied die SPD-Fraktion am Mittwoch auf einer internen Sitzung. Am Freitag wollen die Sozialdemokraten ihre Beweggründe nennen. Die dürften vielschichtig sein. Denn rumort hat es zwischen Rot und Grün schon länger.

HUCKARDE

14.07.2011, 09:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
SPD Huckarde beendet Zusammenarbeit mit Grünen

Schluss mit Shakehands: Die rot-grüne Zusammenarbeit hat ein Ende gefunden.

Der zweite Riss entstand, als die Grünen sich gegen einen Neubau des Discounters Netto am Kirchlinder Bärenbruch aussprachen und dadurch das gesamte Projekt kippten. In der Folgezeit kam es immer häufiger zu unterschiedlichen Bewertungen. Einigkeit bei Beschlüssen waren nicht mehr selbstverständlich. Das Fass zum Überlaufen gebracht hat aber sicherlich die abwartende Haltung der Grünen in der Frage, ob der Stadtbezirk Huckarde erhalten bleibt oder aufgelöst wird. Beschwörend hatte SPD-Fraktionssprecher Gerd Hendler die Grünen gebeten, mit den restlichen Fraktionen für den Erhalt zu stimmen. Doch die Grünen enthielten sich. Eine Kröte, die die SPD wohl nicht mehr schlucken wollte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt