Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bahn sperrt Strecke im Ruhrgebiet: Das müssen Bahnfahrer von und nach Dortmund jetzt wissen

Baustelle in den Ferien

Bauarbeiten der Deutschen Bahn bringen Bahnfahrer in den Sommerferien ins Schwitzen. Zwischen Dortmund und Düsseldorf gibt es Ausfälle und Umleitungen. Was Bahnfahrer jetzt wissen müssen.

Dortmund

, 12.07.2019 / Lesedauer: 4 min
Bahn sperrt Strecke im Ruhrgebiet: Das müssen Bahnfahrer von und nach Dortmund jetzt wissen

Viele Bahnverbindungen ab Dortmund sind von den Bauarbeiten in den Sommerferien betroffen. © picture alliance/dpa

Die Bahn legt in den Sommerferien Sonderschichten ein. Gebaut wird zwischen dem 13. Juli und dem 25. August 2019 auf der zentralen Strecke zwischen Duisburg – Mülheim (Ruhr) – Essen, aber auch für den RXX in Oberhausen und Wattenscheid sowie zwischen Essen und Düsseldorf-Flughafen. Bei Duisburg wird eine neue Kanalbrücke eingesetzt und für das neue Stellwerk dort sind verschiedene Arbeiten nötig.

Fernverkehr wird umgeleitet – Bochum und Essen abgeschnitten

Das alles hat große Auswirkungen auf das ganze Ruhrgebiet und auf viele Strecken von und nach Dortmund. Der Fernverkehr wird umgeleitet. Fernzüge halten nicht in Düsseldorf-Flughafen, Bochum und Essen. „Zwischen Dortmund und Düsseldorf sind Zugausfälle laut Deutsche Bahn auf einigen Abschnitten „leider unvermeidlich“. Zwischen Essen Hbf und Duisburg/Oberhausen fahren Busse bzw. Schnellbusse im 10- bis 15-Minuten-Takt.

Die Auswirkungen für Dortmunder im Regionalverkehr

  • RE1 (NRW-Express/Aachen – Köln – Düsseldorf – Duisburg – Bochum – Dortmund – Paderborn): Die Züge werden zwischen Dortmund Hbf und Duisburg Hbf über Gelsenkirchen Hbf, Altenessen, Essen und Oberhausen Hbf umgeleitet und – Achtung! – fahren zu anderen Zeiten. Die regulären Halte in Bochum Hbf, Wattenscheid, Essen Hbf und Mülheim (Ruhr) Hbf entfallen.

  • RE6 (Minden – Hamm – Dortmund – Essen – Düsseldorf – Köln/Bonn Flughafen): Die Züge dieser Linie fallen zwischen Essen Hbf und Düsseldorf Hbf komplett aus. Wer nach Düsseldorf will, kann die Linie RE1 nutzen oder zwischen Essen und Duisburg auf die Busse umsteigen. Von Duisburg aus geht es dann weiter mit der Linie RE5.

  • RE11 (Kassel Düsseldorf): Der RE11 kommt aus Kassel, fährt über Dortmund und Bochum und endet in Essen statt in Düsseldorf. In Essen dreht der Zug wieder um. Reisende müssen auf die Busse umsteigen.

  • S1 (Dortmund – Bochum – Essen – Mülheim – Duisburg – Düsseldorf – Solingen): Die S-Bahnen werden zwischen Essen Hbf und Düsseldorf-Derendorf über Essen-Werden – Kettwig – Hösel und Ratingen Ost (zusätzliche Halte) umgeleitet. Die planmäßigen Zwischenhalte in Essen, Mülheim, Duisburg und am Düsseldorfer Flughafen entfallen. Dafür fahren zwischen Düsseldorf-Unterrath und Duisburg Hbf sowie zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf Busse und Schnellbusse.

  • S2 (Dortmund – Castrop-Rauxel – Herne – Recklinghausen – Gelsenkirchen – Essen – Duisburg): Die Züge starten/enden nicht in Duisburg, sondern in Mülheim (Ruhr) Styrum. Der Bahnhof Duisburg entfällt komplett. Von uns nach Mülheim-Styrum kommt man zwischen 6 und 22 Uhr mit Zügen von oder ab Oberhausen.

  • Zusätzlicher Pendelzug: Zwischen den Hauptbahnhöfen in Dortmund und Essen fährt jede Stunde ein zusätzlicher Pendelzug.

Individuelle Fragen beantwortet die Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Weitere Auswirkungen:

  • RE2 (Düsseldorf – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Haltern – Münster): Die Züge fallen zwischen Düsseldorf Hbf und Essen Hbf komplett aus. Als Ersatz können die Linien RE1 (Aachen – Hamm), RE5 (National Express) und RE19 (Abellio) zwischen Düsseldorf Hbf und Duisburg Hbf sowie die Busse zwischen Duisburg Hbf und Essen Hbf genutzt werden. Zwischen Düsseldorf Hbf und Essen Hbf fahren aber auch (mit den unten genannten Umleitungen) die Linien S1 (Solingen – Dortmund) und S6 (Köln-Worringen – Essen)

  • RE5 (Wesel – Oberhausen – Duisburg – Koblenz): Fahrzeiten weichen nur geringfügig ab

  • RE19 (Düsseldorf – Wesel – Arnheim): Umleitung zwischen D

  • RE42 (Mönchengladbach – Krefeld – Duisburg – Essen – Gelsenkirchen – Recklinghausen – Münster): Die Züge dieser Linie werden zwischen Duisburg Hbf und Gelsenkirchen Hbf über Oberhausen Hbf – Essen-Altenessen (zusätzliche Halte) umgeleitet. Die Halte in Mülheim (Ruhr) Hbf und Essen Hbf entfallen. Wer zum Essener Hauptbahnhof will, steigt in Essen-Altenessen in die U-Bahn (U11 und U17), wer nach Mülheim will, in die Straßenbahnen (Linie STR 112) und Busse (Linie 122).

  • RB35 (Emscher-Niederrhein-Bahn): fällt zwischen Oberhausen-Sterkrade und Wesel aus, hält nicht in Oberhausen Hbf

  • S3 (Oberhausen – Mülheim – Essen – Bochum-Dahlhausen – Hattingen): Züge fallen zwischen den Hauptbahnhöfen in Essen und Oberhausen aus. Hier muss man auf die Busse umsteigen.

  • Pendelverkehr mit Bussen: Zwischen Essen Hbf und Duisburg/Oberhausen fahren Busse im S-Bahn-Takt

  • Schnellbusse fahren zwischen Essen – Mülheim und Duisburg im 10- bis 15-Minuten-Takt.

Hier sehen Sie die Abfahrtstafel live aus dem Dortmunder Hauptbahnhof:

Lesen Sie jetzt