Trauriger Anblick: Politiker wollen den Spielplatz in Kurl wieder zum Leben erwecken

Lange Wiese in Kurl

Einen tristen Eindruck macht der Spielplatz Lange Wiese in Kurl. Dies soll sich nach dem Willen der SPD-Bezirksvertreter ändern. Zwei Aspekte sind dabei besonders wichtig.

Kurl

, 28.10.2019, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trauriger Anblick: Politiker wollen den Spielplatz in Kurl wieder zum Leben erwecken

Neue Spielgeräte braucht der Spielplatz Lange Wiese in Kurl, damit er für die Kinder wieder attraktiv wird, finden die Sozialdemokraten in der Bezirksvertretung Scharnhorst. © SPD

Der Spielplatz Lange Wiese in Kurl ist bereits seit längerer Zeit in keinem guten Zustand. Schon mehrfach hatte die Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst die Verwaltung aufgefordert, den Spielplatz mit neuen Geräten wiederherzurichten.

Er soll für die im Einzugsbereich wohnenden Kinder sicher bespielbar sein. Diese Bemühungen scheiterten jedoch bisher. Das möchten die Sozialdemokraten nicht länger hinnehmen.

SPD will die Renovierung aus Mitteln der Bezirksvertretung finanzieren

Bei einem Ortstermin der SPD-Bezirksvertreter Karin Heiermann und Herbert Niehage mit dem Spielplatzpaten Martin Hörster bestätigte sich für die Ortspolitiker der Eindruck, dass nun dringend etwas geschehen muss. Dabei geht es um die beiden Aspekte Sicherheit und Attraktivität.

Daher will die SPD-Fraktion in der nächsten BV-Sitzung Scharnhorst den Antrag stellen, die Neugestaltung des Spielplatzes aus eigenen Mitteln der BV zu finanzieren. Nach dem Willen der SPD sollte sich das Stadtteilparlament dies 15.000 Euro kosten lassen.

Damit soll dann sichergestellt sein, dass der Platz zeitnah wieder zu einer Spielfläche wird, wo die Kinder gerne und vor allem sicher spielen könnten, sind die Sozialdemokraten überzeugt. Die öffentliche BV-Sitzung findet am 12. November (Dienstag) um 15.30 Uhr in der Gesamtschule Scharnhorst, Mackenrothweg 15, statt.

Lesen Sie jetzt