Sport auf dem Betonboden: Wann im Süden von Dortmund eine Turnhalle saniert wird

rnSchulen in Dortmund

Eine Turnhalle im Dortmunder Süden ist nur mit Betonboden ausgekleidet. Ein Unding, finden viele. Dennoch wird die Halle nicht renoviert. Das ist der Grund dafür.

Aplerbeck

, 15.11.2019, 08:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es muss um 1880 gewesen sein, als das heutige Schulgebäude der Aplerbecker Grundschule an der Köln-Berliner-Straße errichtet wurde. Und so alt wie die Schule ist auch die angrenzende Turnhalle. Viel hat sich seit dem Bau dort nicht getan. Für die größere Grundschule im Stadtbezirk ist das Gebäude nicht nur viel zu klein, es hat auch seine Tücken.

Immer wieder gab es Versuche, die kleine Turnhalle zu erneuern. Bisher erfolglos. Die letzte Hürde war eigentlich der neue Schulanbau. Der wurde Ende 2018 in Betrieb genommen. Als nächstes sollte dann die Turnhalle an der Reihe sein, so war es zumindest in der Bezirksvertretung Aplerbeck zu hören.

Betonboden in der Sporthalle

Doch das scheint in weite Ferne gerückt zu sein. Und das, obwohl die Halle an der „Gelben Schule“, wie die Grundschule im Volksmund genannt wird, ein Problem hat, das eigentlich ein schnelles Handeln erfordern würde. Die Halle besitzt noch einen Betonboden. Warum wird also nichts unternommen, die Halle zu erneuern? Der Wille sei da, die Halle renovieren zu lassen. Das betonte Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung in Aplerbeck.

Jetzt lesen

Nur man verlasse sich auch auf die Fachleute der Stadt Dortmund, die die Hallen im Stadtbezirk regelmäßig in Augenschein nehmen. Und wenn der Betonboden ein Ausschlusskriterium für den Sport dort sei, wäre die Halle schon längst geschlossen worden.

Jetzt gibt es eine Liste mit Bauvorhaben der Stadt Dortmund, auf der auch die Turn- und Sporthallen verzeichnet sind, die entweder saniert oder neugebaut werden. Die kleine Turnhalle an der Aplerbecker-Grundschule findet sich dort nicht wieder.

Sanierung oder Neubau von sieben Hallen

Auch ein Vorziehen der Sanierung der Turnhalle an der Aplerbecker Grundschule, wie von den Grünen in Aplerbeck gefordert, wird es nicht geben. Also geht es mit Sanierung oder Neubau bei den sieben Hallen los, die sich auf der Liste befinden. Darunter auch eine Maßnahme, die gerade abgeschlossen ist. Die energetische Sanierung der Sporthalle Aplerbeck 1 an der Schweizer Allee.

Jetzt lesen

Eine weitere Dreifachhalle, die ebenfalls an der Schweizer Allee liegt, bekommt gerade einen neuen Hallenboden und eine Decke die Halle Aplerbeck 2. Offiziell taucht auch zum ersten Mal ein Neubau einer Halle auf, die ebenfalls am Schulzentrum an der Schweizer Allee ihren Standort bekommt. Eine neue Dreifachsporthalle. Baubeginn ist ab 2022 geplant.

Liste der Stadt führt die Baumaßnahmen auf

Und das sind die weiteren Hallenprojekte, die auf der Liste der Stadt Dortmund auftauchen. Eine Zweifachturnhalle in Sölde an der Emschertalstraße. Hier wird die marode, noch stehende Halle abgerissen und an gleicher Stelle der Neubau errichtet. Baubeginn soll im ersten Quartal 2020 sein. Eine neue Halle gibt es auch an der Aplerbeckermark-Grundschule. Bis 2022 soll hier eine nigelnagelneue Halle stehen.

Sanierungsarbeiten wird es an der Halle der Berghofer Grundschule, Busenbergstraße, geben. Und an der Gerhard-Hauptmann-Grundschule in Schüren muss noch geklärt werden, ob die bestehende Halle saniert wird oder ob es einen Neubau gibt.

Lesen Sie jetzt