Staatsanwaltschaft: Kein Untreue-Verdacht bei IHK-Führung

Lasise in Selm

Kein Verdacht auf Untreue: Die Staatsanwaltschaft Dortmund ermittelt im Fall des Forschungszentrums Ladungssicherung in Selm nicht gegen die Spitzen der IHK zu Dortmund. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Präsidenten Udo Dolezych und Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz wird nach einer Prüfung abgelehnt.

DORTMUND/SELM

, 31.10.2014, 19:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen IHK-Präsident Udo Dolezych (li.) und Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen IHK-Präsident Udo Dolezych (li.) und Hauptgeschäftsführer Reinhard Schulz.

Jetzt lesen

Kai Boeddinghaus, Bundesgeschäftsführer des BffK, will die Begründung der Staatsanwaltschaft prüfen: „Möglicherweise werden wir erwägen, eine Beschwerde beim Generalstaatsanwalt einzulegen.“ Nicht betroffen von der Einstellung sind die Ermittlungen gegen Verantwortliche des Lasise. „Wir ermitteln weiter“, so Vogelsang. Weitere Zeugen seien vernommen worden, ein Ergebnis sei aber noch nicht absehbar.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt