Berthold Schröder, der Präsident der Handwerkskammer Dortmund, fürchtet um die Existenz vieler Betriebe.
Berthold Schröder, der Präsident der Handwerkskammer Dortmund, fürchtet jetzt um die Existenz vieler Betriebe. © Schaper
Corona-Krise

Staatshilfe fehlt: „Ein Teil der Unternehmen wird nicht überleben“

Auch wenn seit Beginn der Corona-Krise mehr als 80 Milliarden Euro für die Wirtschaft bewilligt wurden, kommt das Geld nur schleppend an. Eine RN-Umfrage zeigt: Viele Firmen sind in Not.

„Bisher nur eine Abschlagszahlung“ oder „Überbrückungshilfe im April, aber keinerlei Hilfen für Dezember/Januar“ – so oder ähnlich erleben viele Firmenchefs in Dortmund die Auszahlung der versprochenen Wirtschaftshilfen vom Staat.

IHK kritisiert zu zögerliche Auszahlung

Minister Peter Altmaier entschuldigt sich

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.