Christian Uhr, Personal- und Organisationsdezernent der Stadt Dortmund, geht neue Wege bei der Personalgewinnung, allerdings ohne Zange. Die ist nur ein Utensil auf seinem Schreibtisch. © Gaby Kolle (A)
Nebenjobs in Dortmund

Stadt Dortmund bietet zukünftig neue Nebenjobs für Studierende

Gleichzeitig studieren und sich praktisch weiterbilden – mit neuen Jobs lockt die Dortmunder Stadtverwaltung Studierende in ihre Amtsstuben. Sie verfolgt damit auch eigene Interessen.

Der demografische Wandel und der Fachkräfte-Mangel zwingen die Stadtverwaltung Dortmund, neue Wege auf der Suche nach künftigen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zu gehen. Als neuen Baustein zur Personalgewinnung will die Stadt Dortmund ab Frühjahr 2022 neue Jobs für Studierende anbieten.

„Wir wollen die Studenten neugierig machen auf die Stadtverwaltung“, erläuterte Personaldezernent Christian Uhr am Dienstag (29.6.) bei einer Pressekonferenz des Verwaltungsvorstands. Das neue Jobmodell soll neben dem Studium zunächst 20 Stellen mit je 20 Wochenstunden umfassen.

Die „Studi-Jobs“ seien für alle Studierenden interessant, die während ihres Studiums erwerbstätig sein, ihr Fachwissen einbringen und einen Einstieg in die Arbeitswelt erhalten möchten, der ihrem Studium angemessenen ist, so Uhr: „Die Studierenden sind dabei in eine Vielfalt an Aufgaben und Projekten einer Großstadtverwaltung eingebunden.“ Sie erhielten berufliche Einblicke und könnten wertvolle Praxiserfahrung sammeln.

Einzelne Fachrichtungen stehen noch nicht fest

Noch stünden die einzelnen Fachrichtungen, die für den Studi-Job infrage kommen, nicht fest, räumte der Personaldezernent ein. Das müsse man bei den Amtsleitungen erst abfragen. „Eine Liste haben wir noch nicht.“ Uhr geht davon aus, dass zum Beispiel Ingenieursberufe gefragt seien, aber auch Juristen.

Auch Oberbürgermeister Thomas Westphal sind die studentischen Jobs ein Anliegen: „Als Stadt Dortmund tragen wir so dazu bei, junge Talente gezielt zu fördern, fachlich zu unterstützen und ihnen bei uns gute Perspektiven zu bieten.“

Und Uhr ergänzt: „Ich freue mich, mit diesen Studi-Jobs neben unserem breiten Angebot an Ausbildungs- und dualen Studiengängen weitere hoch motivierte Nachwuchskräfte bei der Stadt Dortmund begrüßen zu dürfen, die uns mit ihren Ideen bereichern.“

Jobs sind befristet

Gleichzeitig warb Uhr mit einer Tarifvergütung für den Nebenjob in der Verwaltung. Die Studentinnen und Studenten werden befristet eingestellt.

Für Interessenten gebe es alle wichtigen Informationen sowie weitere Karriere- und Bewerbungsmöglichkeiten auf der Online-Karriereseite der Stadt Dortmund unter dortmund.de/karriere, so Uhr.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.