Stadt meldet Corona-Todesfälle in Dortmunder Pflegeeinrichtungen

Tägliche Corona-Zahlen

Erneut meldet die Stadt Dortmund am Mittwoch zwei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Auch wenn die Zahl der Neuinfektionen hoch bleibt, könnte die Inzidenz leicht sinken.

Dortmund

, 25.11.2020, 17:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Stadt Dortmund vermeldet, dass am Mittwoch (25. November) 186 positive Testergebnisse auf das Coronavirus hinzugekommen sind. Von diesen neuen Infektionsfällen sind 31 Fälle 12 Familien zuzuordnen.

Auch die nächsten zwei Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sind hinzugekommen. Beide Personen wurden 90 Jahre alt und starben per Definition der Stadt nicht ursächlich an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit.

Jetzt lesen

Eine 90-jährige infizierte Frau starb bereits am 20. November (Freitag) in der Pflegeeinrichtung, in der sie betreut wurde, aufgrund ihrer schweren Grunderkrankungen.

Ein 90-jähriger Mann starb am 21. November ebenfalls in einer Pflegeeinrichtung und aufgrund seiner Vorerkrankung, heißt es in der Meldung der Stadtverwaltung.

Insgesamt beläuft sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in Dortmund auf 64. Laut Verwaltung starben 41 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 23 mit SARS-CoV-2 infizierte Patienten aufgrund anderer Ursachen.

Leichte Verbesserung auf den Intensivstationen

In den Krankenhäusern gibt es am Mittwoch eine leichte Verbesserung. Auch wenn die Zahl der insgesamt stationär behandelten Corona-Patienten mit 157 zum Vortag gleich bleibt, verbessert sich die Lage auf den Intensivstationen etwas.

32 Personen werden am Mittwoch intensivmedizinisch behandelt, davon wiederum 24 mit Beatmung. Am Vortag waren es noch 39 und davon 25 mit Beatmung.

Jetzt lesen

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen am Mittwoch insgesamt 8683 positive Tests vor. 6326 Menschen gelten nach Schätzungen der Stadt als genesen. Aktuell gelten demnach 2293 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik wird der Inzidenz-Wert mit den Zahlen von Mittwoch 191,2 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich. Derzeit weist das RKI für Dortmund noch eine Inzidenz von 196,5 auf Basis der Zahlen von Dienstag aus.

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt