Stadt plant wieder Public Viewing zur Fußball-EM

Friedensplatz

Gute Nachricht für alle Fußball-Fans: Auch zur Europameisterschaft 2012 soll es wieder ein Public Viewing auf dem Friedensplatz geben. Die Stadt bastelt schon an einem Konzept.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 23.09.2011, 14:34 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch zur Fußball-EM 2012 soll wieder auf dem Friedensplatz gejubelt werden.

Auch zur Fußball-EM 2012 soll wieder auf dem Friedensplatz gejubelt werden.

Das Public Viewing zur Fußball-EM ist Teil eines umfangreichen Veranstaltungskalenders für die Innenstadt-Plätze, den die Dortmund-Agentur erarbeitet hat. "Wir sind optimistisch, dass wir die EM-Spiele übertragen können, ohne dass die Stadt sich selbst groß einbringen muss", stellte der Dr. Ulrich Potthoff von der Dortmund-Agentur mit Blick auf die städtische Finanznot fest. Wie zuletzt bei der WM 2010 soll das ksotenlose Public Viewing über Sponsoren ermöglicht werden. Eine wichtige Rolle wird aber auch das Thema Sicherheit spielen, dass nach den tragischen Ereignissen bei der Loveparade 2010, eine noch größere Rolle spielt. Aus diesem Grund musste bereits die Meisterfeier des BVB in diesem Mai vom Friedensplatz auf die B1 verlegt werden. Auf den Platz vor dem Rathaus ist für maximal 15.000 Menschen Platz.

Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender 2012 in der Innenstadt soll eine Neuauflage des Stillleben-Tages aus dem Kulturhauptstadt-Jahr 2010 werden. Sie soll unter dem Titel "Dortmund trifft sich" am 26. August stattfinden. Unklar ist noch, ob das Fest der Alltagskultur auf verschiedenen Innenstadt-Plätzen stattfindet oder analog zur B1 auf dem gesperrten Wallring. Die Stillleben-Neuauflage war ursprünglich schon für dieses Jahr vorgesehen, wurde dann aber u.a. wegen der Aufwendungen für die Meisterfeier verschoben.  

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.