Haltestelle „Stadtkrone-Ost“: Dortmunder (14) wird Opfer eines Raubüberfalls

Polizei

Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 14-jähriger Dortmunder an der Haltstelle „Stadtkrone-Ost“ in Schüren. Auf der Brücke über die B1 näherte sich ihm ein junger Mann.

Schüren

06.04.2021, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 14-Jähriger wurde von einem Unbekannten nahe der Haltestelle „Stadtkrone-Ost“ ausgeraubt.

Ein 14-Jähriger wurde von einem Unbekannten nahe der Haltestelle „Stadtkrone-Ost“ ausgeraubt. © picture alliance/dpa

Opfer eines Raubdelikts wurde ein junger Dortmunder am Samstagabend (3.4.) an der Stadtkrone-Ost. Ersten Ermittlungen zufolge verließ der 14-Jährige gegen 22 Uhr die U47 an der Haltestelle „Stadtkrone-Ost“.

Als er zu Fuß über die Brücke der B1 in Richtung Wohngebiet ging, soll sich dort ein junger Erwachsener aufgehalten haben. Wie die Polizei mitteilt, griff der Mann kommentarlos nach der Geldbörse des 14-Jährigen und zerrte solange daran, bis er sie an sich reißen konnte. Anschließend flüchtete er in das südlich der B1 gelegene Wohngebiet. Der junge Dortmunder blieb unverletzt.

Die Polizei sucht nun nach dem Räuber und bittet um Hinweise zur Tat. Der Täter war der Beschreibung zufolge zwischen 20 und 25 Jahre alt und etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er war schlank, trug eine schwarze Jogginghose, einen schwarzen Kapuzenpullover und schwarze Schuhe mit roter Sohle. Der Mann hatte einen dunklen Teint und trug zudem eine OP-Maske über Mund und Nase.

Hinweise nimmt die Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-7441 entgegen.

Jetzt lesen

Schlagworte:

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt