Stadtsportbund plant Sportstiftung

DORTMUND Eine Sportstiftung Dortmund will der kommissarische Vorsitzende des Stadtsportbunds (SSB), Jörg Rüppel, gemeinsam mit der Stadt ins Leben rufen. Dortmunder Unternehmen werden deshalb Post bekommen mit der Bitte, das ehrgeizige Vorhaben zu unterstützen.

von Von Gaby Kolle

, 21.09.2007, 19:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jörg Rüppel will eine Sportstiftung gemeinsam mit der Stadt gründen.

Jörg Rüppel will eine Sportstiftung gemeinsam mit der Stadt gründen.

Eine verlässliche finanzielle Grundlage sei wichtiger für den Sport, als einmal 100.000 € in eine Bundesliga-Mannschaft zu pumpen, erklärte Rüppel. Die Stiftung könne sich um Jugendliche, Schüler und Auszubildende verdient machen.

Darüber hinaus will der SSB-Vorsitzende mit der Stadt einen Pakt für den Sport schließen, politisch abgesegnet vom Rat. Rüppel: „Eine Absichtserklärung für den Sport und seine Entwicklung in Dortmund mit Verpflichtungen auf beiden Seiten.“

Rüppel, der im vergangenen Juli nach dem Rücktritt von Bodo Bollmann das Amt des SSB-Vorsitzenden kommissarisch übernommen hat, will sich auf der Mitgliederversammlung Ende März 2008 planmäßig zur Wahl des Vorstands stellen.  Das und mehr erzählt er im Interview.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt