Stationen eines Lebens

Aplerbeck Es ist ein unscheinbares schwarzes Kästchen mit der Aufschrift "Amtmann Leonhard", das der Aplerbecker Heimatforscher Klaus Winter gestern in das Dortmunder Stadtarchiv trug und dort dem Archivar Hermann Josef- Bauch überreichte.

08.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Stationen eines Lebens

<p>Heimatforscher Klaus Winter mit einigen Dokumenten aus dem Leben des Amtmannes Wilhelm Leonhard. Seit gestern befinden sich die Unterlagen in Besitz des Dortmunder Stadtarchivs. Bauerfeld</p>

Auf den ersten Blick nicht sonderlich spannend. Doch entfernt man den Deckel und wirft einen Blick auf den Inhalt, gehen die Gedanken auf die Reise. In die Zeit um das Jahr 1902. Als im Amtshaus zu Aplerbeck ein gewisser Wilhelm Leonhard das Sagen hatte. Tätigkeitsnachweise und Urkunden gestatten einen Einblick in das Leben des letzten kaiserlichen Amtmannes. Auch ein kurzer Blick in das Privatleben des Mannes, der von 1902 bis 1925 die Leitung der Verwaltung Aplerbeck und seiner sieben Landgemeinden innehatte, ermöglichen die Unterlagen. So zeigt eine Festschrift zur Vermählungsfeier mit dem Fräulein Helene Junius in Hörde (November 1902), was zu dieser Zeit standesgemäß aufgetischt wurde. Steinbutt, Filet nach Art des Hauses, Stangenspargel mit Schinken und zum Abschluss ein Mandelberg-Dessert.

Ein weiteres interessantes Dokument ist der alte Militärpass aus dem Jahr 1892. Ein Jahr freiwilliger Dienst im 116. Infanterieregiment Kaiser Wilhelm. Stück für Stück lässt sich aus den Papieren zusammenpuzzeln, was Herr Leonard während seiner Dienstzeit geleistet hat. So fällt der Neubau des Amtshauses (1907) ebenso in seine Schaffensperiode wie die schwierigen Zeiten während und nach dem Ersten Weltkrieg. Als die Bevölkerung mit Wohnungsnot, Hungersnot und Inflation zurecht kommen musste. "Ich habe die Unterlagen und Fotos von einem Enkel des Herrn Leonhards erhalten", sagt Klaus Winter, "mit der Zusage, sie an ein Archiv weiter zureichen". Gestern erfüllte der Heimatforscher das Versprechen - mit einem kleinen schwarzen Kästchen. jöb

Lesen Sie jetzt