Statt der Lichter vom größten Weihnachtsbaum der Welt und den Weihnachtsmarkt-Ständen flackerten am Boden nur Grablichter. © Stephan Schütze
Corona-Ausfall

Statt Weihnachtsmarkt-Start: Grablichter in der Dortmunder City

Auf dem Hansaplatz, wo sonst um diese Zeit das Leben auf dem Weihnachtsmarkt tobt, wurde es am Montag (23.11.) zappenduster. Nur Grablichter flackerten am Boden.

Dieses Jahr ging am Montag nach Totensonntag nicht das Licht an auf dem Hansaplatz, sondern es ging aus. Wo sonst um Punkt 18 Uhr der Oberbürgermeister den größten Weihnachtsbaum der Welt per Knopfdruck zum Leuchten bringt, lässt Patrick Arens, Vorsitzender des Dortmunder Schaustellervereins Rote Erde, die große Lampe auf einem Lkw erlöschen.

Wie eine Gedenkstunde

Lakritzstand ohne Lakritz

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite
Gaby Kolle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.