Stau am Samstagabend: Viele Coronaschutz-Verstöße bei Raser-Kontrollen

Kontrolle der Polizei

Viele Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung hat die Polizei Dortmund am Wochenende bei Raserkontrollen festgestellt. Allein 50 Personen hielten sich in der City neben ihren Autos auf.

Dortmund

09.11.2020, 13:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei Kontrollen der Raser-Szene hat die Polizei Dortmund am Wochenende mehrere Ordnungswidrigkeiten festgestellt und Platzverweise ausgesprochen, heißt es in einer Mitteilung. Dabei habe die Polizei die bekannten Stellen, den Wallring und Phoenix-West kontrolliert.

Allein im Bereich Brügmannstraße in der Dortmunder City haben sich am Freitagabend (6.11.) etwa 50 Personen neben ihren Fahrzeugen aufgehalten. Die Polizei habe Platzverweise erteilt und den Bereich für die Nacht abgesperrt. Insgesamt seien 170 Fahrzeuge in der Nacht überprüft worden.

Viele Verstöße

Neben Verkehrsverstößen wie dem Fahren über eine rote Ampel sei mehrfach die Corona-Schutzverordnung verletzt worden – 33 Ordnungswidrigkeiten seien festgestellt worden.

In der Nacht zu Sonntag (8.11.) seien weitere 100 Fahrzeuge kontrolliert worden – die Zahl der Platzverweise im Bereich des Wallrings habe fast auf dem gleichen Niveau gelegen.

Zwischenzeitlich habe sich der Verkehr gegen 23 Uhr auf allen drei Fahrstreifen des Ostwalls gestaut, weil dort offenbar zu viele szenetypische Verkehrsteilnehmer zur gleichen Zeit zusammenkamen, heißt es.

Die Fahrbahn sei teils abgesperrt worden. Auch hier wurden neben diverser Verkehrsverstöße Verletzungen der Corona-Schutzverordnung festgestellt. Das Ergebnis: 49 Ordnungswidrigkeitsanzeigen.

Schlagworte:

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - jeden Freitag bestens informiert. Jetzt hier, bei Spotify, Apple Podcasts oder Deezer hören.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt