Stichproben an der A2 mit beachtlichem Ergebnis

LKW-Kontrollen

DORTMUND Stichprobenartig hat die Polizei am Montagabend insgesamt 38 LKW auf dem Autobahnparkplatz "Kleine-Herrenthey" an der A2 in Höhe Dortmund-Holthausen kontrolliert - mit beachtlichem Ergebnis.

05.05.2009, 11:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei Dortmund machte die Kontrollen in der Zeit von 18 bis 1 Uhr zur Überwachung des gewerblichen Güterverkehrs an verschiedenen Fahrzeugkombinationen und Gewichtsklassen.

Von den 38 kontrollierten LKW wurden bei 14 Fahrzeugen zum Teil erhebliche Ladungssicherungsmängel festgestellt, die in sieben Fällen zur Untersagung der Weiterfahrt geführt haben. Bei zwei Fahrzeugen handelte es sich um Gefahrguttransporter, die z. T. das Gefahrgut nicht oder nur unzureichend gesichert hatten. Zwei weitere Lkw durften ihre Fahrt nicht fortsetzten, da gravierende Mängel an der Fahrzeugtechnik festgestellt wurden.

Vor Ort unterstützten zwei Sachverständige die Beamten bei der Begutachtung der angehaltenen LKW. Bei einem Großraum- und Schwertransport stellten sie eine Überladung als auch mangelhafte Ladungssicherung fest.Ein niederländischer Transporter wog rund 69 Tonnen statt der erlaubten 40 Tonnen und wies somit eine Überladung von 75 % auf. Auch hier konnte eine Weiterfahrt erst nach entsprechender Ab-/Umladung erfolgen. Ein weiterer Fall wurde nicht näher erklärt.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt