Der Hannibal in Dorstfeld steht seit September 2017 leer. Fast genauso lang tobt der Streit darüber, wer daran Schuld ist. © Dieter Menne (Archivbild)
Endlos-Verfahren

Streit um Hannibal-Räumung: Wichtige Unterlagen sind verschwunden

Wer ist Schuld an der Hannibal-Räumung? Seit Jahren streiten sich Stadt Dortmund und Eigentümer darüber - es geht um Millionen Euro. Nun zieht eine Panne den Endlosstreit weiter in die Länge.

Es war eine Nacht- und Nebel-Aktion, die 753 Dortmunder von jetzt auf gleich wohnungslos machte: Am 21. September 2017 ließ die Stadt die acht Hochhäuser des Hannibal II in Dorstfeld räumen. Im riesigen Wohnkomplex waren eklatante Brandschutzmängel entdeckt worden.

Gericht: „Wir warten seit halbem Jahr auf wichtige Unterlagen“

Stadt Dortmund wusste nicht vom Verschwinden der Unterlagen

Hannibal-Eigentümer und Stadt verzichten auf Verjährung

Online-Mieterversammlung am Donnerstag

Über den Autor
Redakteur
1984 geboren, schreibe ich mich seit 2009 durch die verschiedenen Redaktionen von Lensing Media. Seit 2013 bin ich in der Lokalredaktion Dortmund, was meiner Vorliebe zu Schwarzgelb entgegenkommt. Daneben pflege ich meine Schwächen für Stadtgeschichte (einmal Historiker, immer Historiker), schöne Texte und Tresengespräche.
Zur Autorenseite
Thomas Thiel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.