Streit um Schmäh-Song gegen Mario Götze offenbar beendet

Kopien im Netz gelöscht

Der Streit um ein Schmäh-Lied zwischen Mario Götze und drei Rappern aus Dortmund und Herne ist offenbar beigelegt. Der Berater des Ex-BVB-Stars erklärte den Vorfall für beendet. Der Anwalt der Rapper bestätigte das Ende des Streits allerdings nur teilweise. Der Streit kommt Götze teuer zu stehen.

DORTMUND

von Von Jana Schoo

, 10.09.2013, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Streit um Schmäh-Song gegen Mario Götze offenbar beendet

Mario Götze hat es sich 50.000 Euro kosten lassen, alle Kopien des Songs aus dem Internet zu löschen.

Ihr Anwalt, Wilfried Wagenführ, bestätigte das Ende des Streits allerdings nur teilweise: Eine abschließende Vereinbarung gebe es nicht, Götzes Anwälte hätten sich aber nicht mehr gemeldet.Die haben allerdings dafür gesorgt, dass alle Kopien des Songs, die noch im Internet kursierten, gelöscht wurden. Dabei seien etwa 50.000 Euro Kosten entstanden, die Götze selbst bezahlt habe, sagte Götzes Berater Volker Struth.

Lesen Sie jetzt