In Hombruch ist ein Baum auf ein Auto gestürzt. © Julien März
Tief „Ignatz“

Sturm in Dortmund: Feuerwehr mit 87 Einsätzen – Chaos am Bahnhof

In starken Böen fegt das Sturmtief „Ignatz“ über Dortmund hinweg. Die Feuerwehr spricht von typischen Sturmeinsätzen. Die Bahn hat den Fernverkehr wieder aufgenommen. Trotzdem kommt es zu Verspätungen.

Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Mittwoch eine amtliche Warnung ausgegeben. Ab Mitternacht sollte das Sturmtief „Ignatz“ auch über Dortmund ziehen. Tatsächlich gab es besonders am frühen Donnerstagmorgen heftige Böen, die auch noch den ganzen Tag anhalten konnten.

Mehrere Bäume und dicke Äste richten Schäden an

Stromausfall im Dortmunder Westen

Deutsche Bahn hat Fernverkehr eingestellt

Ihre Autoren
Redakteur
Leitender Redakteur, seit 2010 in der Stadtredaktion Dortmund, seit 2007 bei den Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Redakteur
Geboren in Dortmund. Als Journalist gearbeitet in Köln, Hamburg und Brüssel - und jetzt wieder in Dortmund. Immer mit dem Ziel, Zusammenhänge verständlich zu machen, aus der Überzeugung heraus, dass die Welt nicht einfacher wird, wenn man sie einfacher darstellt.
Zur Autorenseite
Volontär
Geboren in der Stadt der tausend Feuer. Ruhrpott-Kind. Mag königsblauen Fußball. Und Tennis. Schreibt seit 2017 über Musik, Sport, Wirtschaft und Lokales. Sucht nach spannenden Geschichten. Interessiert sich für die Menschen und für das, was sie bewegt – egal in welchem Ort.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.