Suchspiel zum Mitmachen: Falkentreff-Mitglieder rätseln per WhatsApp

rnDortmunder Falken

Der Falkentreff ist seit knapp drei Wochen zu. Doch die Verantwortlichen wollen ihre „Teens“ in der Zeit nicht alleine lassen: Sie versorgen sie mit Spielen – und das sogar bis nach Kuba.

Westerfilde

, 03.04.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit dem 16. März ist es still im Falkentreff am Gerlachweg. Dort, wo normalerweise 11- bis 16-Jährige zusammensitzen, an Aktionen und Spielen teilnehmen, hat das Coronavirus eine Lücke hinterlassen.

Eine Lücke, die Klaus Schlichting als Leiter des Falkentreffs Westerfilde mit seinem Team füllen möchte. „Abgesehen von den Schulaufgaben haben unsere Jugendlichen gerade einfach nichts zu tun“, erklärt Schlichting.

Deshalb habe das Falkentreff-Team entschieden, den mehr als 30 Jugendlichen mehrmals pro Woche Aufgaben und Spiele per WhatsApp zu schicken. „Wir haben einfach mal angefangen – und gut Zweidrittel machen mit“, sagt Klaus Schlichting.

Kubaner sind mit von der Partie

Hinzu kommen einige Mitglieder der kubanischen Partnergruppe des Falkentreffs. Denn auch dort gelten wegen des Coronavirus derzeit andere Regeln. Von der Provinzhauptstadt Santa Clara aus lösen die Jugendlichen die Aufgaben oder nehmen an Spielen teil – dafür gibt es extra Erklärungen auf Spanisch.

„Wir tauschen uns mit den Kubanern über Facebook aus und versuchen, Spiele und Aufgaben an die sechs Stunden Zeitverschiebung anzupassen.“ Geschwisterkinder dürfen sowohl in Westerfilde als auch auf Kuba ein Team bilden.

Ein Suchspiel: Finden Sie die Unterschiede zum oberen Bild?

Ein Suchspiel: Finden Sie die Unterschiede zum oberen Bild? © Privat

Teils gebe es auch Teams unter Freunden, die sich über WhatsApp abstimmen. Die bisherigen Spieleserien waren „Buchstabensalat“ mit Fotos von Scrabble-Buchstaben, die zu einem bestimmten Wort zusammengelegt werden mussten, und „Suchbilder“, bei denen die Unterschiede zwischen zwei ähnlichen Fotos gefunden werden mussten.

„Derzeit läuft die Aufgabe, ein Motiv aus Hamsterkäufen beziehungsweise aus dem Einkauf zu bauen und das Foto an uns zu schicken“, erklärt Klaus Schlichting. „Ein Rennwagen aus Klorollen ist schon angekommen.“

Jetzt lesen

Für den oder die Gewinner jedes Spiels gibt es Gutscheine von örtlichen Geschäften. „Die Gutscheine sind etwas darauf angepasst, dass unsere Gruppe eigentlich nur aus Mädchen besteht“, sagt Klaus Schlichting.

Das habe sich so ergeben, weil die nahe des Falkentreffs gelegene Jugendfreizeitstätte KESS zumeist von Jungen besucht werde. Ein paar Jungen machen derzeit allerdings in Geschwister-Teams mit.

Falken sammeln Punkte für das Jahresspiel

Für die Falkentreff-Mitglieder werden für jedes Spiel außerdem Punkte für das Jahresspiel angerechnet, das normalerweise aus monatlichen Spielen im Falkentreff besteht. Ende des Jahres bekommen die Sieger einen Preis.

Das nächste Spiel zum Punkte-Sammeln ist „Dalli-Klick“. Und das wird eine logistische Meisterleistung. „Wir werden eine bestimmte Uhrzeit vereinbaren und dann alle fünf Minuten ein neues Teil zum Puzzle-Bild hinzufügen“, erklärt Klaus Schlichting. „Wie wir das mit den Kubanern regeln, müssen wir mal schauen.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt