Tankstellen-Räuber bedrohte Angestellten mit einem Elektroschocker

Überfall

Am Mittwochabend (24.6.) hat ein maskierter Täter eine Tankstelle in Marten überfallen. Der Mann war mit einem Elektroschocker bewaffnet. Der Täter ist flüchtig. Die Polizei sucht Zeugen.

Marten

, 25.06.2020, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Aral-Tankstelle an der Martener Straße ist am Mittwochabend Schauplatz eines Überfalls geworden.

Die Aral-Tankstelle an der Martener Straße ist am Mittwochabend Schauplatz eines Überfalls geworden. © Marian von Hatzfeld

Ein maskierter Täter hat am späten Mittwochabend (24.6.) die Aral-Tankstelle an der Martener Straße überfallen. Der Verdächtige habe gegen 21.40 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle nahe der Schulte-Heuthaus-Straße betreten, teilt die Dortmunder Polizei mit.

Mit einem Elektroschocker habe er den Angestellten der Martener Tankstelle bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Anschließend sei er zu Fuß mit den gesamten Einnahmen der Tankstelle in Richtung Lütgendortmund geflüchtet.

Polizei schweigt über Höhe der Beute

Die genaue Summe, die der Mann bei dem Überfall erbeutete, möchte die Polizei auf Anfrage nicht nennen.

Zeugenaussagen zufolge war der Täter etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und sehr schlank.

Jetzt lesen

Der Mann war komplett in Schwarz gekleidet und trug zudem eine schwarze Sturmmaske. Offenbar hielt sich der Mann vor der Tat im Bereich der Bushaltestelle „Marten-Süd“ auf.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Täter und seinem derzeitigen Aufenthaltsort geben können. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat und entsprechende Hinweise geben kann, soll sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter Tel. (0231) 132 74 41 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Sechs Überfälle im November, eine Verfolgungsfahrt, Festnahmen und jetzt ein neuer Überfall: Ein Serie von Raubüberfallen hält Castrop-Rauxel seit einem Monat auf Trapp. Eine Chronologie. Von Jessica Hauck

Lesen Sie jetzt