Tedi bleibt in Dortmund - und schafft 650 neue Arbeitsplätze

DORTMUND Der Ein-Euro-Discounter TEDi bleibt nun doch voraussichtlich in Dortmund und baut auf dem ehemaligen COOP-Areal am Brackeler Hellweg seine neue Europazentrale. 350 Arbeitsplätze bleiben damit nicht nur in der Stadt erhalten, zudem will das Unternehmen auch 650 neue Mitarbeiter einstellen.

von Von Achim Roggendorf

, 29.10.2008, 11:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Textilhändler Tedi bleibt nun doch in Dortmund.

Der Textilhändler Tedi bleibt nun doch in Dortmund.

Der Oberbürgermeister von Hamm, Thomas Hunsteger-Petermann hatte am Montag im Rat der Stadt erklärt, dass Tedi sich doch nicht im Gewerkepark Rhynern niederlassen wird. Der Textilhändler begründete die Entscheidung gegen den Standort Hamm mit mangelnder Planungssicherheit: Eine Bürgerinitiative hatte gegen die Ansiedlung mobil gemacht und war vor Gericht gezogen.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt