Die Stadt Dortmund will den Druck auf die Raserszene erhöhen: Tempo 30 auf dem Wall ist die Konsequenz.
Die Stadt Dortmund will den Druck auf die Raserszene erhöhen: Tempo 30 auf dem Wall ist die Konsequenz. © Schaper
Reaktionen

Tempo 30 als Strafe für alle? Dortmunder ärgern sich über Wall-Maßnahme

Die Stadt Dortmund führt Tempo 30 auf dem Wall ein: Sie will verschärft gegen Raser und Tuner vorgehen. Aber nicht nur sie sind von der Maßnahme betroffen. Die Dortmunder diskutieren im Netz.

Der Wall soll für die Raser- und Tunerszene unattraktiver werden: Die Stadt Dortmund senkt dort deshalb die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30. Künftig soll das täglich in den Nachtstunden von 21 Uhr bis 5 Uhr morgens gelten.

Tempo 30 sorgt bei Facebook-Usern für Frust

Vermehrte Kontrollen sorgen für Kritik

Es gibt auch positive Stimmen zum Tempolimit

Über die Autorin
Redakteurin
„Hömma, hasse dat schon gehört?“ So (oder so ähnlich) beginnen die besten Geschichten aus dem Pott, wo ich zu Hause bin. Es gibt nichts Besseres, als diese aufzuspüren und dann in Text, Bild und Video festzuhalten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.