Auf Wunsch von Anwohnern führte die Stadt „An den Emscherauen“ in Mengede Tempo 30 ein.
Auf Wunsch von Anwohnern führte die Stadt „An den Emscherauen“ in Mengede Tempo 30 ein. © Michael Nickel (A)
Verkehrspolitik

Tempo 30 in der ganzen Stadt – eine Option für Dortmund?

Die Grünen im NRW-Landtag fordern flächendeckend Tempo 30 in geschlossenen Ortschaften. 30 km/h auf der Wittbräucker Straße oder der Kemminghauser Straße? So steht die Dortmunder Politik dazu.

Seit 1957 gilt in Deutschland innerorts eine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 Kilometern pro Stunde – festgelegt in der Straßenverkehrsordnung (StVO). Tempo 30 ist dagegen nur in begründeten Ausnahmen erlaubt.

Zwei Beispiele

Für die CDU „nicht denkbar“

Autofreie Quartiere

FDP: „Pauschal und willkürlich“


Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.