„Terrassenkonzerte“ der Dortmunder Philharmoniker sind gestartet

Opernhaus

Unter freiem Himmel und mit Sicherheitsabstand laden die Philharmoniker nach langer Zeit wieder zu Live-Musik ein. Trotz Regenwetters waren die Konzerte am Auftakt-Wochenende gut besucht.

Dortmund

14.06.2020, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Trotz Regenwetter war das Konzert auf der Terrasse des Opernhauses am Sonntag gut besucht.

Trotz Regenwetter war das Konzert auf der Terrasse des Opernhauses am Sonntag gut besucht. © Oliver Schaper

Endlich wieder Live-Musik: Die neue Konzertreihe „Terrassenkonzerte“ ist die Antwort der Dortmunder Philharmoniker auf das Coronavirus. Unter freiem Himmel und mit ausreichend Abstand finden hier bis zum 26. Juni wöchentlich Konzerte statt. Im Zentrum steht Kammermusik von Mozart über Tschaikowsky bis Elgar. 17 Konzerte soll es insgesamt geben.

Am Samstag (13. Juni) gab es den Auftakt mit dem Cello-Ensemble, am Sonntag ging es weiter mit Serenaden für das Streichorchester, gespielt wurden Dvořák und Tschaikowsky.

Weitere Konzerttermine

Trotz Regenwetter waren alle Stühle besetzt, als das Streichorchester unter Leitung von Generalmusikdirektor Gabriel Feltz auf der Terrasse des Opernhauses auftrat.

Weiter geht es bei den Terrassenkonzerten am Montag (15. Juni) um 16 und 19 Uhr mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, am Donnerstag (18. Juni) steht Beethoven auf dem Plan.

Kostenfreie Zählkarten sind ausschließlich im Vorverkauf an der Theaterkasse und über die Ticket-Hotline erhältlich. Weitere Konzerte sind am 19., 20., 21., 22., 25. und 26. Juni geplant. Alle Infos unter www.theaterdo.de.

Lesen Sie jetzt