Testfahrer für Toyota Auris Hybrid gesucht

Alternative Antriebe

DORTMUND Wir suchen den nächsten Testfahrer: Nach dem VW Touareg Hybrid kann ein Leser erneut ein Hybridfahrzeug testen. Dieses Mal stellt das Autohaus Senger ein Modell der Mittelklasse, einen Toyota Auris Hybrid, zur Verfügung.

von Von Bettina Kiwitt

, 10.05.2012, 06:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reinhard Berens (l.), Verkaufsleiter beim Autohaus Senger, und Jürgen Groneberg, Verkaufsberater Geschäftskunden, präsentieren den Toyota Auris Hybrid.

Reinhard Berens (l.), Verkaufsleiter beim Autohaus Senger, und Jürgen Groneberg, Verkaufsberater Geschäftskunden, präsentieren den Toyota Auris Hybrid.

Der Auris kann wie der Touareg zwei Kilometer rein elektrisch und damit geräuschlos bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h zurücklegen. Der Hybrid Synergy Drive (HSD) der neuesten Generation setzt sich aus einem Benzinmotor, einem leistungsstarken Elektromotor, einem Generator, einer Hochleistungs-Batterie und dem elektronischen Energiemanagement zusammen.Benzinmotor und Elektromotor schaffen 136 PS Hinzu kommt die Leistungsverzweigung, die mithilfe eines Planetengetriebes die Antriebskraft von Verbrennungs- und Elektromotor zusammenführt. Gemeinsam leisten der 1,8-Liter-Benzinmotor und der Elektromotor maximal 136 PS. Damit erreicht der Auris eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h. Die CO2-Emissionen liegen bei nur 89 g pro Kilometer - laut Toyota der Bestwert in der Kompaktklasse. Beim Verbrauch glänzt der Hybrid nach Herstellerangaben mit bescheidenen 3,8 Litern auf 100 Kilometern.

Die Bedingungen: Das Autohaus Senger stellt den Toyota Auris Hybrid (Preis: 23 300 Euro), zur Verfügung. Der ausgewählte Leser kann ihn vom 18. Mai ab 10 Uhr bis zum 25. Mai, 10 Uhr testen. Das autohaus Senger gewährt in dieser Zeit 1000 Freikilometer. Der Wagen ist für den Fahrer versichert, im Schadensfall ist die Selbstbeteiligung bei Vollkasko von 1000 Euro vom Fahrer zu zahlen. Die Kosten für den Kraftstoff muss der Leser übernehmen.

So können Sie sich bewerben Eine Leserin oder ein Leser der Ruhr Nachrichten kann mit etwas Glück und guter Argumentation den Toyota Auris Hybrid eine Woche lang testen. Voraussetzung ist selbstverständlich ein gültiger Führerschein. Darüber hinaus sollte der Testfahrer unter anderen folgende Fragestellungen dokumentieren: › Wie fährt sich das Auto? › Ist das Betanken problemlos? › Ist die Reichweite ausreichend? › Sind die Kosten akzeptabel? Bitte geben Sie Ihre Beweggründe an, warum Sie speziell den Toyota Auris Hybrid testen wollen und welches Fahrzeug Sie aktuell fahren. Die Bewerbungsfrist endet am Dienstag (15.5. 2012) um 12 Uhr.Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen. Vielen Dank für die Bewerbungen.  

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt