Krach um Feuerwerk - Stadt legte 22.30 Uhr als Ende fest

rnThe Ash und L’Osteria

Dass die beiden neuen Restaurants an der Stadtkrone Ost, The Ash und L‘Osteria am Mittwoch eröffneten, hat sicher halb Dortmund mitbekommen. Zu sehen und zu hören gegen 22.20 Uhr.

Aplerbeck

, 16.05.2019, 16:01 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es gehört zu vielen Feiern einfach mit dazu. Das große Feuerwerk als Höhepunkt der Festivität. So auch am Mittwochabend an der Stadtkrone Ost. Hier eröffneten an der Straße Europaplatz 3, zwei neue Restaurants: das Steakhouse The Ash und der Pizza und Pasta-Spezialist L’Osteria.

Über 3 Millionen Euro haben die Investoren in die neuen Gebäude gesteckt, die in einer L-Form angeordnet sind. Davor ein großer Außenbereich, angelegt wie ein Marktplatz mit Stühlen, Tischen und Brunnen. Zusammen bieten beide Restaurants (innen und außen) knapp 800 Gästen Platz. Für die Dortmunder Gastroszene und Gäste war die Eröffnung ein echtes Spektakel. Nach Angaben der Organisatoren waren rund 1500 Gäste mit dabei. Darunter auch zahlreiche Anwohner der Stadtkrone Ost. Und viele von ihnen erlebten gegen 22.15 Uhr noch das große Feuerwerk mit.

Pro und Contra in den Öffentlichen Netzwerken

Ein Feuerwerk, das nicht bei jedem Bürger im Dortmunder Süden gut ankam. Vereinzelt gab es Kritik in den öffentlichen Netzwerken. Auf Twitter war zu lesen „15 Minuten Feuerwerk bis 22.30 Uhr an einem Mittwochabend mitten im Wohngebiet. Alle Schulkinder sitzen wach im Bett. Und morgen sind auch noch Abi-Prüfungen“.

Ob das weithin sichtbare Feuerwerk noch mehr Bürger unangenehm auffiel, lässt sich nur schwer sagen. Fakt sei aber, so der Organisator der Eröffnungsfeier, die Brainstorm GmbH Eventagentur auf Nachfrage unserer Redaktion, dass das Feuerwerk bei der Stadt Dortmund angemeldet und genehmigt war. „Das Feuerwerk wurde von einer bekannten Firma durchgeführt“, sagt Kai Preißer von Brainstorm. „Die Stadt hatte uns zur Auflage gemacht in einem bestimmten Zeitrahmen zu bleiben, und das hat auch geklappt“. So musste offiziell um 22.30 Uhr Ruhe am Himmel über dem Dortmunder Süden sein, was auch perfekt geklappt hat.

Krach um Feuerwerk - Stadt legte 22.30 Uhr als Ende fest

Bei der Eröffnung gab es zahlreiche zusätzliche Parkplätze bei benachbarten Firmen. © Jörg Bauerfeld

Die Stadt Dortmund bestätigte dies am Donnerstagnachmittag. Laut Stadt-Pressesprecher Maximilian Löchter sei das Feuerwerk durch einen Pyrotechniker angemeldet worden. Eine behördliche Genehmigung habe er hierfür nicht gebraucht, lediglich zur Anzeige des geplanten Feuerwerks sei er verpflichtet. „Dieser Anzeigeverpflichtung ist er fristgerecht und vollumfänglich nachgekommen“, so Löchter.

Auch auf Facebook gab es Kommentare zum Eröffnungsfeuerwerk, die Lautstärke spielte da aber eine untergeordnete Rolle: „Und wieder schön Feinstaub in die Luft knallen. Kann man sich nicht leise freuen“, so ein User. „Dann habe ich wohl deswegen nicht schlafen können (grinsender Smiley)“ ein anderer. „Mimimi, geh doch mit deinem Aluhut in den Keller und heul da weiter“, war aber ebenso zu lesen, wie „Da gönnt der eine dem anderen nix - schlimmer als im 13. Jahrhundert.“

Parkplatzsituation gut gelöst

Einer weiteren Befürchtung vieler Anwohner der Stadtkrone Ost wirkten die Betreiber der beiden Restaurants schon im Vorfeld entgegen. „Wo sollen denn die vielen Gäste, die zur Eröffnung kommen, parken?“, war eine der Hauptsorgen. Die stellte sich am Ende als unbegründet heraus. „Wir haben mit den umliegenden Firmen Gespräche geführt und diese stellten uns ihre Parkmöglichkeiten zusätzlich zur Verfügung“, sagt Kent Hahne, Gründer und Inhaber der Betreibergesellschaft Apeiron, der auch The Ash gehört. So war es die AOK und die Firma Adesso, die großzügigen Parkraum bereitstellten.

Große Parkschilder schon an der Anfahrt zur Stadtkrone Ost wiesen den Gästen den Weg zu den Parkmöglichkeiten. So laufen auch weitere Gespräche mit anliegenden Firmen, ob es diese Möglichkeit der Parkplatznutzung auch an „normalen Abenden“ gibt.

Lesen Sie jetzt
Restauranteröffnung

Eröffnung: So sehen The Ash und L‘Osteria von innen aus

Die neuen Restaurants an der Stadtkrone Ost, am Europaplatz 3, sind eröffnet. Zwei neue Highlights in der Dortmunder Gastroszene heißt es. Und so sieht es aus in The Ash und der L‘Osteria. Von Jörg Bauerfeld

Lesen Sie jetzt