Theresia Lex ist Dortmunderin des Jahres 2013

Auszeichnung für Ehrenamt

Dr. Theresia Lex ist "Dortmunderin des Jahres 2013". Seit 25 Jahren hilft sie gestrandeten und obdachlosen Menschen in der Bahnhofsmission - am Sonntag wurde die 74-Jährige mit dem begehrten Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

DORTMUND

von Von Philipp Ostrop

, 10.11.2013, 13:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke von der Preisverleihung

Mehrere Hundert Vorschläge von Dortmunder Bürgern waren in den vergangenen Monaten bei den Organisatoren eingegangen. Aus diesen Vorschlägen hatte eine Jury Christine Held, Dr. Reiner Haus und Dr. Theresia Lex nominiert. Ausgezeichnet wurde Dr. Theresia Lex für ihr Engagement bei der Bahnhofsmission.
/
Von links: Christine Held, Siggi Held, Reiner Haus, Theresia Lex.© Foto: Dieter Menne
Hannelore und Gerhard Stenner.© Foto: Dieter Menne
Von links: Detlef Gehring, Christine Henze, Gerd Kolbe, Carmen Kolbe.© Foto: Dieter Menne
Von links: Hannelore Tietz, Wolfgang Wisotzki, Renate Djea, Eva-Maria Häcking, Urszula Hajda.© Foto: Dieter Menne
Von links: Rosa Haus, Heidi Haus, Klaus Oettinghaus, Johanna Albracht (das Mädchen), Henrike Albracht, Sonja Strasser.© Foto: Dieter Menne
Von links: Uwe Samulewicz, Reinhard Rauball, Siggi Held, Reiner Haus.© Foto: Dieter Menne
Von links: Martin Busch, Lambert Lensing-Wolff, Christoph Sandmann.© Foto: Dieter Menne
Reinhard Rauball und Christine Held.© Foto: Dieter Menne
Ute und Dieter Rosenbohm.© Foto: Dieter Menne
Von links: Erika Alamdari, Franz Thurau, Katharine Pilgrim, Ulrike Thurau, Manuela Plietsch.© Foto: Dieter Menne
Von links: Klaus Wegener, Marion Edelhoff, Stefan Schreiber.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke von der Preisverleihung

Mehrere Hundert Vorschläge von Dortmunder Bürgern waren in den vergangenen Monaten bei den Organisatoren eingegangen. Aus diesen Vorschlägen hatte eine Jury Christine Held, Dr. Reiner Haus und Dr. Theresia Lex nominiert. Ausgezeichnet wurde Dr. Theresia Lex für ihr Engagement bei der Bahnhofsmission.
/
Von links: Christine Held, Siggi Held, Reiner Haus, Theresia Lex.© Foto: Dieter Menne
Hannelore und Gerhard Stenner.© Foto: Dieter Menne
Von links: Detlef Gehring, Christine Henze, Gerd Kolbe, Carmen Kolbe.© Foto: Dieter Menne
Von links: Hannelore Tietz, Wolfgang Wisotzki, Renate Djea, Eva-Maria Häcking, Urszula Hajda.© Foto: Dieter Menne
Von links: Rosa Haus, Heidi Haus, Klaus Oettinghaus, Johanna Albracht (das Mädchen), Henrike Albracht, Sonja Strasser.© Foto: Dieter Menne
Von links: Uwe Samulewicz, Reinhard Rauball, Siggi Held, Reiner Haus.© Foto: Dieter Menne
Von links: Martin Busch, Lambert Lensing-Wolff, Christoph Sandmann.© Foto: Dieter Menne
Reinhard Rauball und Christine Held.© Foto: Dieter Menne
Ute und Dieter Rosenbohm.© Foto: Dieter Menne
Von links: Erika Alamdari, Franz Thurau, Katharine Pilgrim, Ulrike Thurau, Manuela Plietsch.© Foto: Dieter Menne
Von links: Klaus Wegener, Marion Edelhoff, Stefan Schreiber.© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Eindrücke von der Preisverleihung© Foto: Dieter Menne
Schlagworte

Der Preis, der zum zweiten Mal von Radio 91.2, der Sparkasse Dortmund, den Ruhr Nachrichten und dem Medienhaus Lensing Hilfswerk vergeben wurde, ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. 15.000 Euro gehen an die gemeinnützige Organisation der Gewinnerin, in diesem Jahr also an die Bahnhofsmission. Jeweils 2.500 Euro bekommen die Organisationen der beiden weiteren Nominierten.

Mehrere hundert Vorschläge von Dortmunder Bürgern waren in den vergangenen Monaten bei den Organisatoren eingegangen. Aus diesen Vorschlägen hatte eine Jury diese drei Dortmunder nominiert:

  • Christine Held, die Vorsitzende des Vereins "komm-kids-com". Der Verein unterstützt Familien und Kinder in der Nordstadt. An drei Tagen pro Woche bekommen Kinder ein warmes Mittagessen und werden bei ihren Hausaufgaben betreut.
  • Dr. Reiner Haus, der Vorsitzende des Vereins "Kinder mit Zukunft". Die Elterninitiative wurde in seinem Wohnzimmer gegründet - mittlerweile ist der "Kindergarten Schiffskoje" ein offizielles Familienzentrum, das Platz für 75 Kinder hat und sich über mehrere Wohnungen und Hinterhöfe zwischen Borsigplatz und Hoeschpark erstreckt.
  • Dr. Theresia Lex, die sich seit 25 Jahren für die Bahnhofsmission engagiert. Sie verhinderte Suizidversuche, erlebte kleine und große Schicksalsschläge und hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Besucher.

Dann waren die Dortmunder Bürger wieder gefragt. Per Internet, Telefon und Postkarte konnten sie ihre Stimmen für die drei Nominierten abgeben - und das taten sie! Mehrere tausend Stimmen gingen bei den Organisatoren ein - die meisten für Theresia Lex. Am Sonntagmorgen wurde das Geheimnis bei einer Veranstaltung in der Sparkasse gelüftet.

Die Auszeichnung "Dortmunder des Jahres" soll jedoch nicht nur durch das Preisgeld wirken. Theresia Lex, Reiner Haus und Christine Held erklärten unisono, alleine die Nominierung habe ihren Organisationen wichtige neue Kontakte beschert. "Darum geht es uns auch", sagte Jury-Mitglied Johanna Lensing-Wolff, die Geschäftsführerin des Medienhaus Lensing Hilfswerks, "wir wollen das Ehrenamt stärker in das Blickfeld rücken".

Reinhard Rauball, Präsident von Borussia Dortmund und Deutscher Fußballliga, drückte es so aus: "Wir müssen aufpassen, dass das Ehrenamt weiterbesteht. Wenn das Ehrenamt verschwindet, geht in unserer Gesellschaft etwas kaputt", sagte er. Musikalisch wurde die Preisverleihung durch den Kinderchor der Dortmunder Chorakademie gestaltet. Steffi Strecker (Radio 91.2) und Dr. Wolfram Kiwit (Ruhr Nachrichten) moderierten den Vormittag.  

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt