Thier-Galerie: So dreht sich das Laden-Karrussell

Neue Geschäfte

160 Geschäfte unter einem Dach, dazu Cafés und Restaurants - die Laden-Landschaft in der Thier-Galerie ändert sich ständig. Zum Jahresendspurt vor Weihnachten nimmt das Shop-Karussell Fahrt auf. Wir geben einen Überblick.

DORTMUND

, 30.09.2015, 12:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Thier-Galerie im Herzen der City ist mit dem regionalen Einzelhandelskonzept wie auch dem Regionalplan verträglich.

Die Thier-Galerie im Herzen der City ist mit dem regionalen Einzelhandelskonzept wie auch dem Regionalplan verträglich.

Center-Managerin Heike Marzen kündigt einen Neuzugang fürs Untergeschoss an. Dort wird aktuell die Fläche von „Vitamin A“ aufgeteilt, sodass Platz entsteht für „Gerds Waffeln“. Die Waffel-Bäckerei ist seit Jahrzehnten bekannt aus dem Ruhrpark, musste aber im Zuge des Umbaus aus dem Bochumer Einkaufszentrum weichen.

Für die Fläche, auf der bis vor Kurzem Donuts verkauft wurden, stehe man mit einem potenziellen Nachmieter in Verbindung, sagt Heike Marzen. Ohne Vertragsunterzeichnung aber will sie keinen Namen nennen. Dies gilt auch für das Restaurant am Hohen Wall, in dem zuletzt der „Hühner-Guru“ nach nur sechswöchigem Betrieb Ende November 2014 wieder schloss. Immerhin: Jetzt soll es einen ernsthaften Interessenten geben.

Überraschende Insolvenz bei Napapijri

Stillstand dagegen herrscht in den Räumen des ehemaligen Fitnessstudios. Als Nachfolger wünscht sich Heike Marzen einen Nachfolger aus dem medizinischen Bereich, vielleicht eine physiologische Praxis.

Und was den Shop neben Liebeskind anbelangt, dort war die Modemarke Napapijri untergebracht, seien sie von einer Insolvenz überrascht worden, so die Center-Managerin: „Hier ist es im laufenden Insolvenzverfahren nicht so einfach, schnell an die Fläche zu kommen und Eigentumsverhältnisse zu klären“, sagt sie. Den gleichen Fall hätten sie aktuell auch beim Shop „Lollipops“.

Pagen helfen in der Weihnachtszeit

Noch vor dem verkaufsoffenen Sonntag (4.10.) möchte die Firma Bestseller ihren Vila-Store um das neue Herren-Label Selectes Homme erweitern. Der Umbau läuft.

Weihnachten wirft schon erste Schatten voraus. Auf die Einkäufer wartet dann ein „himmlischer Service“ mit Engeln, die kleine Geschenke verteilen, Pagen, die beim Tüten-Tragen behilflich sind sowie ein Garderoben-Service und ein Einpackdienst. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt