Thier-Galerie wegen Feuerwehr-Übung evakuiert

Einkaufszentrum

Alarm in der Thier-Galerie: Ein lauter Signalton dröhnte am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr über die Silberstraße und den westlichen Westenhellweg. Das Einkaufszentrum wurde für ungefähr eine Stunde evakuiert. Die Feuerwehr brauchte das Gebäude für eine Übung.

DORTMUND

, 02.09.2014, 10:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thier-Galerie wegen Feuerwehr-Übung evakuiert

Die Thier-Galerie musste am Dienstagvormittag geräumt werden.

Der Alarm wurde gegen 10.15 Uhr ausgelöst. Auf Nachfrage vor Ort sprach ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes lediglich von einer "technischen Störung".  Auf der Silberstraße standen die Besucher und Angestellten der Thier-Galerie vor den Ausgängen. Der Sicherheitsdienst schickte sie zu einem Sammelpunkt an der Hohen Straße. Lautsprecher-Durchsagen forderten die Kunden auf, ins Freie zu gehen und nicht die Aufzüge zu benutzen. Nebelmaschine sorgt für Rauch Feuerwehrsprecher André Lüddecke gab jedoch schnell Entwarnung: Es handelte sich bei dem Alarm lediglich um eine Übung. Ein Löschzug probte in einem Teil des Einkaufszentrums den Ernstfall. Dafür werde auch eine Nebelmaschine eingesetzt.  Die Übung war gegen 11 Uhr abgeschlossen. Danach konnten die Besucher der Thier-Galerie wieder shoppen.Centermanagerin war mit Übung zufrieden Centermanagerin Heike Marzen ist mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden: „Innerhalb von acht Minuten war das Center komplett geräumt“, sagt sie. Im Vorjahr habe man dafür noch 13 Minuten benötigt. Das zeigt aus ihrer Sicht, dass die Schulungen mit den Centermitarbeiter Wirkung zeigen. Auch die Kunden hätten gut reagiert.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt