Aktivisten demonstrieren erneut gegen Thor-Steinar-Laden in Dortmund

Fast 100 Aktivisten

Zum dritten Mal hat es am Freitag eine Demonstration gegen den Thor-Steinar-Laden am Alten Burgwall in der Dortmunder Innenstadt gegeben. Es beteiligten sich fast 100 Aktivisten.

Dortmund, Mitte

, 21.08.2020, 19:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Demo gegen den Thor-Steinar-Laden hat Blockado Poster mit der Aufschrift "Naziläden dichtmachen" an die Demonstranten verteilt.

Auf der Demo gegen den Thor-Steinar-Laden hat Blockado Poster mit der Aufschrift "Naziläden dichtmachen" an die Demonstranten verteilt. © Anne Schiebener

Das Blockado-Bündnis hat am Freitagnachmittag (21.8.) zur dritten Demonstration gegen den Thor-Steinar-Laden in der Dortmunder Innenstadt aufgerufen. Die Aktivisten fordern, das bei Neonazis beliebte Kleidungsgeschäft zu schließen.

Fast 100 Aktivisten demonstrieren gegen das Thor-Steinar-Geschäft

Angemeldet wurde die Demo für 50 Leute von 17 bis 20 Uhr. Gekommen waren laut Polizeischätzung circa 90 Demonstranten.

Etwa doppelt so viele Demonstranten wie vorerst angemeldet haben sich am Freitagnachmittag an der Thor-Steinar-Demo beteiligt.

Etwa doppelt so viele Demonstranten wie vorerst angemeldet haben sich am Freitagnachmittag an der Thor-Steinar-Demo beteiligt. © Anne Schiebener

„Wir stehen zum dritten Mal hier. Wir werden auch noch einige Male wiederkommen“, ruft ein Blockado-Sprecher durch das Mikrofon in die Menge. Nach circa 25 Minuten beendet Blockado die Ansprache zu Thor Steinar.

Danach folgen gedenkende Worte zum Anschlag in Hanau vor sechs Monaten. Obwohl die Demonstration bis 20 Uhr angemeldet war, wurde sie bereits nach circa einer Stunde beendet.

Insgesamt sei die Demonstration laut Polizei störungsfrei verlaufen. Von einigen Personen seien allerdings die Personalien festgestellt worden. Das sei laut Pressestelle jedoch in einem anderen Kontext geschehen.

Blockado-Bündis kündigt nächste Demo an

Das Anfang August eröffnete Bekleidungsgeschäft Thor Steinar ist besonders beliebt bei Neonazis. Der Laden am Alten Burgwall in der Dortmunder Innenstadt ist das einzige Thor-Steinar-Geschäft in Westdeutschland.

Die Geschäftsstelle könnte vermehrt Nazis in die Dortmunder Innenstadt ziehen, befürchtet das Blockado-Bündnis.

Die nächste Demo kündigt das Blockado-Bündnis für den kommenden Sonntag (23.8.) an. Dann soll eine Gegen-Demo gegen eine angemeldete Neonazi-Demonstration an der Katharinentreppe stattfinden.

Lesen Sie jetzt

Das Dortmund-Update

Der News-Podcast von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 - zwei Mal am Tag bestens informiert

Lesen Sie jetzt