Thorwart kommt ins Stadion-Kino

11.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Riesen-Leinwand im Stadion, die Vip-Loge als Kino-Saal, dazu Rahmenprogramm mit Stadionführung und Beach-Club? «Tolle Idee», findet Peter Thorwart. Der Regisseur von «Bang Boom Bang» wird deshalb am 21. Juli persönlich in Deutschlands größtem Fußball-Stadion zu Gast sein, wenn der Ruhrpott-Streifen dort gezeigt wird.

«Er war von der Idee derart begeistert, dass er unbedingt vorbeikommen wollte», berichtet Philip Hartmanis. «Er wird einige Worte an das Publikum richten.» Eine derart gute Nachricht konnte die Stimmung des Kino-Projektleiters zumindest ein wenig heben, nachdem am Dienstag Abend bei der Aufführung von «Departed» die Aufwickelrolle des Projektors versagt hatte. Der Film musste daraufhin abgebrochen werden.

«Es war ein technischer Defekt. Dafür können wir uns nur entschuldigen», so Hartmanis, der die Kinobesucher des Abends mittlerweile per Mail angeschrieben hat. «Wir werden den Film am 31. Juli wiederholen. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.» Außerdem hätten alle eine Einladung zu einem weiteren Film ihrer Wahl erhalten.

Das restliche Kinoprogramm sei indes nicht gefährdet. «Wir haben sofort Techniker und Ersatzteile kommen lassen, es wird also alles planmäßig weitergehen.» dac

www.kinoimstadion.de

Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“