Thyssen-Krupp stärkt Standort Dortmund

Neue Gemeinschaftsfirma

Thyssen-Krupp will seinen Standort Dortmund ausbauen. Der Industrie-Gigant plant zusammen mit dem italienischen Konzern De Nora ein Gemeinschaftsunternehmen. "ThyssenKrupp Uhde Chlorine Engineers" soll seinen Hauptsitz in Dortmund haben - und sofort einen Umsatz im dreistelligen Millionenbereich machen.

DORTMUND/ESSEN

von Von Thomas Thiel/dpa

, 05.11.2013, 13:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Thyssen-Krupp stärkt Standort Dortmund

Der Firmensitz von ThyssenKrupp Uhde an der Friedrich-Uhde-Straße in der Gartenstadt.

Thyssen-Krupp-Chef Heinrich Hiesinger bezeichnete den Anlagenbau als „wichtiges Wachstumsfeld“ für den Essener Konzern. Der Vereinbarung müssen noch die Kartellbehörden und die zuständigen Aufsichtsgremien zustimmen.ThyssenKrupp Uhde beschäftigt derzeit 1500 Mitarbeiter in Dortmund, insgesamt arbeiten in Dortmund über 4000 Menschen für den Essener Industriekonzern, etwa auf der Westfalenhütte.

Welche Veränderungen genau durch das neue Gemeinschaftsunternehmen auf den Standort Dortmund zukommen, ist noch nicht bekannt. Man wolle der Entscheidung des Kartellamts nicht vorgreifen, heißt es aus Essen. Erfahrungsgemäß wird diese Entscheidung mehrere Monate in Anspruch nehmen und nicht vor Mitte 2014 fallen. Mit dem neuen Unternehmen werden aller Voraussicht nach auch neue Arbeitsplätze nach Dortmund kommen. Wie viele, ist noch nicht bekannt.

Lesen Sie jetzt