Ticket-Boom: BVB peilt die 50 000 an

Ab und zu kann es selbst Matthias Naversnik, Ticketing-Chef bei Borussia Dortmund, nicht fassen. Die Fans rennen ihm die «Bude» ein.

11.07.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Exakt 48 205 Dauerkarten waren bis gestern Abend verkauft. Tendenz: Weiter steigend. «Wir peilen die 50 000er Marke an. Solch eine Begeisterung um den BVB hat es schon lange nicht mehr gegeben. Das ist der Wahnsinn», sagt Naversnik.

Genauer: Seit vier Jahren nicht mehr. Am 31. Juli 2003 begrüßte Borussia Dortmund erst- und letztmalig den 50 000. Dauerkarten-Kunden. 50 020 Saisontickets wurden damals insgesamt verkauft. Ein Rekord. Der vielleicht schon in der nächsten Woche eingestellt werden könnte. Naversnik: «Wenn das Interesse weiter so stark anhält, dann können wir es noch bis zum Testspiel gegen den AS Rom schaffen.» Und das findet am 22. Juli statt.

Fans droht der Sitzplatz

Besonders begehrt sind wie in den Vorjahren die Plätze auf den Unterrängen der West- und Osttribüne. Der BVB meldet dort bereits ausverkauft. Knapp wird es auch auf der Südtribüne. Lediglich 200 der insgesamt 24 112 Stehplatz-Tickets sind noch verfügbar. Fans, die spontan ein Spiel der Borussia besuchen wollen, droht damit der Sitzplatz. «Ich glaube nicht, dass das zum Problem wird», meint Naversnik. Sitzplätze gebe es schließlich zum Rom-Spiel bereits ab 18,50 Euro.

Doch was sind die Gründe für den Ticket-Boom? «Der Derby-Sieg gegen Schalke hat einiges bewegt», erklärt er. Noch größeren Anteil dürfte das neue Trikot haben, das BVB-Hauptsponsor RAG jedem Dauerkarten-Kunden schenkt. Um der Borussia, die nach einer Horror-Saison 2006/07 mit einem Einbruch der Dauerkarten-Verkäufe rechnen musste, ein wenig unter die Arme zu greifen. Aber auch, um sich selbst ins rechte Licht zu setzen. Denn: Nur noch vier Mal wird der BVB mit einem Ausrufezeichen auf der Brust auflaufen. Am 14. September, pünktlich zum Heimspiel gegen Werder Bremen, soll dann das neue Unternehmenslogo auf dem Trikot präsentiert werden. Parallel dazu soll den 50 000 Fans in einer einzigartigen Umtausch-Aktion das bereits beflockte Trikot übergeben werden. cb

Lesen Sie jetzt