Tierschutzzentrum Dortmund: Die besten Bilder vom Tag der offenen Tür

rnTiere ohne Zuhause

Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund waren nicht alle Türen offen – hinter den Gittern befanden sich auch ein paar polizeibekannte "Gesichter".

Dortmund

, 07.09.2019, 20:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Tierschutzzentrum Dortmund hat am Samstag (7.9.) zum Tag der offen Tür eingeladen. Von 11 bis 16 Uhr gab es dort Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.

Doch wer sich vor Ort in eines der Heimtiere verguckte, musste enttäuscht werden: Im Vorfeld wurde bereits darauf hingewiesen, dass es vor Ort keine Vermittlung und auch keinen Verkauf von Tieren geben würde.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Tag der offenen Tür beim Tierschutzzentrum Dortmund

Beim Tierschutzzentrum Dortmund war am Samstag Tag der offenen Tür.
07.09.2019
/
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Diese Welpen wurden im August von der Polizei sichergestellt. Wir berichteten darüber.© Schaper
Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen findet man auch.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Auch viele Katzen finden ein Platz im Tierheim.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Diese Welpen wurden von der Polizei im August sichergestellt. Wir berichteten darüber.© Schaper
Diese Welpen wurden im August von der Polizei sichergestellt. Wir berichteten darüber.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Auch viele Katzen finden einen Platz im Tierheim.© Schaper
Diese Welpen wurden von der Polizei im August sichergestellt. Wir berichteten darüber.© Schaper
Ein Beagle-Welpe in der Quarantäne.© Schaper
Fachkundige Führungen durch das Tierheim wurden am Tag der offenen Tür angeboten.© Schaper
Fachkundige Führungen durch das Tierheim wurden am Tag der offenen Tür angeboten.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Auch viele Katzen finden einen Platz im Tierheim.© Schaper
Fachkundige Führungen durch das Tierheim wurden am Tag der offenen Tür angeboten.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Kleintiere wie Kaninchen oder Meerschweinchen findet man auch.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper
Beim Tag der offenen Tür des Tierschutzzentrums Dortmund am Samstag (7.9.) gab es Informationen, Aktionen und Vorführungen rund ums Tier.© Schaper

Das Tierheim an der Hallerey 39 beherbergt nicht nur Hunde und Katzen, sondern auch Kleintiere wie Kaninchen und Meerschweinchen – sogar Schildkröten sind dort zu Hause. Für die kleinen Besucher zauberte ein Stelzenläufer lustige Luftballon-Tierchen.

Unter den vielen Tiere befanden sich auch ein paar polizeibekannte "Gesichter": Im August rettete die Dortmunder Polizei mehrere, verwahrloste Hundewelpen aus einer Wohnung, wir berichteten. Die Polizei übergab die Tiere damals an die Feuerwehr Dortmund, die diese wiederum zur Pflege in das städtische Tierschutzzentrum brachte.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt