Tipps & Tricks gegen Herzrasen, Kopfschmerzen und Co.

Flugangst

DORTMUND Ängste, Blockaden können den Alltag dominieren. Hierzu gehört Flugangst. Der Dortmunder Therapeut Theo Laacks behandelt u. a. Menschen mit Flugangst. Wir sprachen mit ihm.

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 21.03.2010, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Dortmunder Flughafen freut sich über das Plus.

Der Dortmunder Flughafen freut sich über das Plus.

: Unbedingt. Als Therapeut muss ich nicht jedes Symptom haben. Professionelle Distanz, das habe ich in der Drogenhilfe gelernt, kann dabei auch nützlich sein. Es ist jedoch wichtig, sich im Sinne von Empathie einfühlen zu können und dem jeweiligen Menschen das Gefühl zu vermitteln, ernst genommen zu werden.

: Übersetzt heißt das Flügelschlag. Zur Verdeutlichung: Blockaden kann man mit einem Computer vergleichen, bei dem etwas im Arbeitsspeicher hängt. Das alte Denken in der Psychotherapie war: Man hat ein Problem und kann auf der Vernunftebene damit umgehen. Die moderne Hirnforschung weiß, dass Emotionen eine Riesenrolle spielen. Wenn Flugangst sich nur über Vernunft lösen ließe, müsste es ja reichen zu wissen, dass ein Flugzeug das sicherste Verkehrsmittel ist. Dies berücksichtigt aber nicht die emotionalen Befindlichkeiten.

Ein Test findet heraus, welche Emotionen eine Rolle spielen, vielleicht aufgrund vergangener traumatischer Erlebnisse.

Man provoziert im Wachzustand REM-Phasen (Rapid Eye Movement. So bezeichnet man eine Schlaf-Phase, die u. a. durch schnelle Augenbewegungen gekennzeichnet ist / Anm. der Red.). Das fördert den Verarbeitungsprozess, weil dann beide Gehirnhälften zusammen arbeiten.

: Immer. Man weiß, dass Dinge in der REM-Phase zu verarbeiten sind. Eine junge Frau, die Flugangst hatte, kann mittlerweile ihren Traumberuf als Reise-Kauffrau leben. Durch diese Methode vergisst man förmlich seine Angst.

: Ich halte es für angebracht und effizient, Ängste dort aufzuspüren, wo sie im Unbewussten festsitzen, um sie dann aufzulösen. Wenn man sich Ihnen danach stellt, kann man das stressfrei tun, denn man ist ihnen dann ganz anders gewachsen.

: 110 Euro, die wie alle Behandlungen von Flugangst nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

: Ja, nämlich die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu kennen und so zu entwickeln, möglichen stressbesetzten Situationen angemessen begegnen zu können. Die Fokussierung auf das, was jetzt gerade wichtig ist, hilft.

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter Über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt